Berufsunfall mit Querschnittslähmung als Folge, was muss die Berufsgenossenschaft bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

sie hat ja eine Pflegestufe, also erhält sie eine entsprechende Pflege. Wenn ihr Mann kein Geld hat um einen Heimplatz zu bezahlen dann kommt das Sozialamt dafür auf, aber eine Erwerbsunfähigkeitsrente wir sie ja sicher auch bekommen!

Die Frage kann nicht beantwortet werden. Dazu müßte man wissen, ob die BG den Unfall als Berufsunfall anerkannt hat und ob schon Berufsunfähigkeitszahlungen geleistet werden usw. Wenn ihr beispielsweise vor 20 Jahren einer pauschalen Abfindung zugestimmt habt, dann sind in den meisten Fällen weitergehende Kosten damit abgegolten.

Je nach der Vorgeschichte wird die Berufsgenossenschaft die Kosten vermutlich ablehnen. Es kämen lange und nervenaufreibende Prozesse auf dich zu.

Lasse dich von einem Rechtsanwalt beraten. Nur er kann den Fall nach Kenntnis aller Einzelheiten juristisch beurteilen.

Was möchtest Du wissen?