Berufsunfähigkeitsversicherung Zeitraum der Leistung?

5 Antworten

Die BU-Versicherung zahlt so lange du berufsunfähig bist. Es kommt jetzt auf deinen Vertrag an, ob du auf einen anderen Beruf verwiesen werden kannst. Wenn das der Fall ist, wird die Zahlung eingestellt, sobald du wieder in der Lage bist zu arbeiten. Die Beitragsbefreiung gilt für den Gesamtbeitrag. Wenn du verwiesen werden kannst, kann die Versicherung dir auch eine Umschulung anbieten. Diese kannst du nicht verweigern. Während der Umschulung wird auch gezahlt. Deine Schwangerschaft hat mit deiner Berufsunfähigkeit überhaupt nichts zu tun. (es sei denn, du wärst wegen der Schwangerschaft berufsunfähig)

Noch etwas, berufsunfähig und arbeitsunfähig sind zwei unterschiedliche Begriffe und haben nichts miteinander zu tun.

hi, natürlich musst du das deiner Versicherung melden, dass du wieder arbeitest --> sonst Betrug. Was Beitragsfrei ist und wie viel Krankengeld du bekommt kann dir keiner sagen, dass siehst du in deiner Police.

Je nach Bedingungswerk ist das eine Obliegenheitspflicht des Versicherten, die Rückzahlungen, Strafzahlungen oder Vertragskündigung nach sich zieht. Möchte mal den erleben, der dem Versicherungsnehmer Betrug nachweist, bis auf ein paar schwarze Schafe.

0

Nachtrag: Eine Verweisbarkeit ist bei meinem Vertrag ausgeschlossen

Wie oft ich das von Kunden höre. Überhaupt keine Verweisbarkeit haben nur zwei Versicherungen, da müsstest Du bei einer von beiden sein und bei Nummer zwei geht das erst seit kurzem.

0

Berufsunfähigkeitsversicherung über Brutto-Entgelt-Umwandlung - gute Sache? Wie hoch versichern?

Ich möchte eine BU-Versicherung abschließen, der Vorsorgeberater meiner Firma bietet mir eine Berufsunfähigkeitsversicherung an, in welche ich von meinem Brutto-Gehalt über meinen Arbeitsgeber einzahlen würde.

Abgesichert wären 1000 € BU-Rente , ich habe schon eine weitere BU-Rente von 500 € über eine Pensionskasse (Rentenversicherung auch über meine Fa.) abgesichert, auch durch Bruttoumwandlung.

Am Ende der Laufzeit bekomme ich auch Geld zurück.

Meine Frage nun:

Es klingt ja alles sehr gut und sinnvoll, warum sollte ich dann mtl. von meinem netto 20 bis 30 € für BU-Schutz zahlen?

Bei einer Rentenzahlung im BU-Fall müßte ich auch sehr wenig Steuern zahlen, weil ich unter Freigrenzen falle sagte er mir.

Was habt ihr für BU's , wie hoch seid ihr versichert (prozentual vom netto-Lohn)?

Was empfiehlt ihr?

Ist die Entgeltumwandlung eine gute Sache?

...zur Frage

Spricht etwas gegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Hallo!

Ich habe letztes Jahr eine Berufsunfähigkeitsversicherung über meinen Arbeitgeber abgeschlossen. Bekomme also einen Zuschuss durch die betriebliche Altersvorsorge.

In der BU ist die abstrakte Verweisung ausgeschlossen und eine Rente von ca. 80% meines jetzigen Nettomonatseinkommens geregelt. Ich bin 24 Jahre alt und arbeite bei einer Versicherung als Bürokaufmann. Das Problem jetzt: Ich streite mich ständig mit meinem Vater darüber, weil er der Ansicht ist, so eine BU ist zu teuer und unnötig. Er will, dass ich diese kündige und mir das Geld lieber so beiseite packe. Laut seiner Meinung wird man eh nicht so leicht berufsunfähig, weil man ja immer noch woanders arbeiten könnte, gerade als Bürokaufmann. Außerdem wäre ja noch im Notfall die finanzielle Unterstützung durch die Familie da. Soweit ich informiert bin, ist eine BU aber sinnvoll und ich werde sie wohl nicht kündigen. Habt ihr aber ein paar gute Argumente, die ich ihm mal entgegenbringen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?