Berufsunfähigkeitsversicherung lehnt mich ab, weil ich mal eine Psychotherapie gemacht habe - was tun?

10 Antworten

Das ist leider aktuell gängie Praxis!!! Wer jemals eine Psychotherapie gemacht hat, wird in der Regel von privaten Krankenversicherern oder Berufsunfähigkeitsversicherungen abgelehnt. Über unsere Berufsverbänden wird gegen diese Praxis protestiert, leider aber bislang ohne ERfolg. Die Versicherungen lassen sich von Statistiken lenken und die sagen immer noch, das ein hoher Prozentsatz von Berufsunfähigkeit auf das Konto der sogenannten psychischen Erkrankungen geht. Leider differenzieren sie die Erkrankungen nicht weiter sondern machen eine "Erkrankung" an der Tatsache der absolvierten Psychotherapie fest.:(((

Viele Möglichkeiten wurden hier bereits genannt. Psychische Erkrankungen generell aus dem Vertrag zu nehmen, ist eher nicht sinnvoll, da die Wahrscheinlichkeit eine psychische Erkrankung zu bekommen höher liegt als bei einigen anderen. Im Falle einer schweren psychischen Erkrankung ist man oft nicht nur berufsunfähig, sondern erwerbsunfähig, was viel weitreichendere Folgen hat. Erstmal mußt du dir genau ausrechnen, was sich lohnt und was für ein Risiko da ist überhaupt berufsunfähig zu werden. Es gibt viele Berufe, die man "ohne Arme und Beine" ausüben kann. Viele Berufsunfähigkeitsversicherungen lohnen sich schlichtweg nicht, da man so schwer erkrankt sein muß, um Geld zu bekommen, daß eh eine Frühberentung durchkäme. Und wenn Fremdverschulden vorliegt zahlen die eh nicht, das muß dann der Verursacher...... Informiere dich sehr genau auch im Hinblick auf Behinderung, Frühberentung etc. Rechne dir genau aus, was sich lohnt. Du kannst dich auch begutachten lassen. Und gegebenfalls wird bescheinigt, daß die "psychische Erkrankung infolge Kinderlosigkeit" ausgeheilt ist. Wobei ich nur den Kopf schütteln kann, daß die da rumzicken. Zu guter Letzt: Die, die sich aus freiem Willen heraus für eine Psychotherapie entscheiden, sind meist gesünder als die, die sagen: Ich bin psychisch gesund, ich brauche keine Therapie.

Die Aufnahme/Prüfkriterien sind von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Ich würde mir die ärztlichen Unterlagen von der Behandlung vor 2 Jahren besorgen. Unter Beifügung dieser ärztl. Bericht würde ich es bei einer anderen Versicherung , nochmals versuchen. Viel Glück bei deinen Bemühungen.

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Psychotherapie

Mir wurde gesagt das ich nach einer Psychotherapie keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann. Erst müssen ein paar Jahre ins Land gehen. Stimmt das so? Wenn ja, wie lange muss ich warten? Gibt es Einschränkungen wegen einer Therapie?

...zur Frage

Durch Psychotherapie keine Berufsunfähigskeitversicherung?

Hallo ihr Lieben,

da ich im Moment mit ein paar Beziehungsproblemen und leider auch Ängsten zu kämpfen habe, würde ich gerne eine Beratung/Therapie beginnen. Die Therapeutin hat mir mitgeteilt, dass man das bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung angeben muss. Ich bin Anfang 20 und ziehe diese zwar noch nicht in Betracht, möchte mir aber auch meine "Zukunft nicht ruinieren". Ich habe keine schwere Depression, würde aber trotzdem gern ein paar Sitzungen wahrnehmen weil mich manches wirklich belastet.

Wie ist euer Rat dazu? Habt ihr Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Psychotherapie nach Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ich habe vor einigen Wochen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Ich wusste sie wird teuer oder eventuell sogar abgelehnt wenn ich in den vergangenen zehn Jahren beim Psychotherapeuten war. Daher wollte ich erst die Versicherung abschließen und mich dann in Therapie begeben.

Kann ich früher oder später Probleme bekommen wenn ich auf die Versicherung angewiesen bin? Oder bin ich auf der sicheren Seite mit meinem Vorgehen?

...zur Frage

Krankschreibung wegen psychischer Probleme - Folgen für BU?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

mein Hausarzt hat mich aufgrund psychischer Probleme (gleichzeitig auch Diagnose) krankgeschrieben und zu einer Psychotherapie überwiesen.

Nun stresst mich diese Tatsache im Nachhinein sehr, da ich eigtl. mal eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollte. Kann ich dies nun nicht mehr, oder erst, wenn ich tatsächlich eine Therapie anfangen und über die Kasse abrechnen lassen würde? Wie sieht es bei einer privaten Therapie als Selbstzahler aus?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Keine perspektiven mehr für dieses Jahr ..?

Ich habe dieses Jahr mein Realschulabschluss gemacht und mit einem 2.7er Durchschnitt bestanden.

Nun habe ich mich für das Berufskolleg 1 beworben aber jeder lehnt mich ab ich weiß echt nicht wieso... Komme mir vor wie ein reudiger penner, am 15.09 fängt die Schule wieder an und ich hab einfach nichts zu tun und kann schlecht 1 Jahr lang nichts tun....

Was soll ich denn jetzt noch machen ? Ich bin 18 Jahre alt.

...zur Frage

Jobcenter lehnt Ausbildung ab?

Das Jobcenter bietet einem Freund eine Ausbildung in der Sicherheitsbranche,
darauf hat er sich selber auf die Suche gemacht und eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann gefunden.
Diese will man ihm jedoch nicht unterstützen.

Frage:

Was kann man dagegen tun, damit er seine Wunschausbildung unterstützt bekommt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?