Berufsunfähigkeitsversicherung ändern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest die konkreten Bedingungen Deines Vertrages dahingehend prüfen. Fast alle Versicherer verzichten auf eine solche Meldung und eine Beitragsanpassung nach oben, und wenn der "neue" Beruf bereits länger als zwei Jahre ausgeübt wurde, wird zur Prüfung einer Berufsunfähigkeit auch nur noch der neue Beruf herangezogen. Wie gesagt - die meisten Verträge sind so, wie hier beschrieben - ob Dein Vertrag auch so aussieht, solltest Du prüfen.

Ja das mußt du melden, denn falls du sie mal in anspruch nehmen mußt, dann wird geprüft ob du auch den angegebenen job ausübst. Stimmt das nicht überein dann müssen die nicht zahlen

wichtig ist zu wissen, welchen Beruf Sie jetzt ausüben. Grundätzlich ist es aber so dass gefährdetere Berufsgruppen tiefer in die Tasche greifen müssen, da das Risiko einfach höher ist. (Quelle: http://www.berufsunfaehigkeit.com/berufsgruppen) Wenn Sie jedoch in einen solchen Beruf gewechselt sind, ist eine Berufsunfähigkeit wohl unabdingbar. Dafür lohnt es sich denn auch mal ein bisschen mehr Geld zu bezahlen. Lieber jetzt richtig absichern, als irgendwann vor dem Nichts zu stehen.

Berufsunfähigkeitsversicherung - KörperSchutzPolice

Hallo, wir sind kurz vor dem Abschluss einer BU für meine Frau. Sie ist eine Frisörin und das ist leider eine schlechte Berufsgruppe. Wir würden monatlich 100 Euro zahlen... Von der Allianz gibt es ja eine KörperSchutzPolice Für mich ist das doch ähnlich wie eine BU oder wo sind die wesentlichen Unterschiede!? https://www.allianz.de/produkte/berufsunfaehigkeit/koerperschutzpolice/index.html

...zur Frage

Wenn man beruflich oft mit Sterbenden und dem Tod konfrontiert ist, hat man dann vorm Sterben und Tod weniger Angst bzw. kann besser damit umgehen?

Wie ist es z.B. bei Altenpflegern, Soldaten im Krieg, Mördern ... ?

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung - Pflichtversicherung!?

Hallo, ist eine BU-Versicherung aus eurer Sicht eine absolute Pflicht-Versicherung. Es geht um meine Frau. Sie ist Friseureisterin, Sie wird sehr schlecht eingestuft, dank des "tollen Berufes". Ihre Wirbelsäule wird ausgeschlossen. F>ür 1000 Euro Leistung muss sie 80 Euro monatlich zahlen. Halltet ihr es trotzdem für sinnvoll?

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung AU und Krankenakte?

Hay, ich wollte eine BU abschließen und habe deswegen vom artz eine Krankenakte gefordert, diese habe ich dann auch bekommen.

Mein Problem

auf der AU die ich mal bekommen habe steht bei der Diagnose

Mobbing und Anpassungsstörung

Bei der Krankenakte bzw Karteieinträge steht

Kopfschmerzen

also nichts von Mobbing oder Anpassungstörung.

Was müsste ich den bei der BU Versicherung nun angeben ?

Es ist alles ein Jahr her, wollte fragen ob es ein Ausschluss von psychischen  Krankheiten geben wird ?

...zur Frage

Berufsunfähigkeit noch zusätzliche Leistung?

Hallo zusammen, Ich habe eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Wenn es zu dem Tage kommen sollte wo ich Berufsunfähig werde, bekomme ich dann nur meine abgeschlossene BU Rente oder auch noch was vom staat

...zur Frage

Was bedeutet Dynamikerhöhung bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ich habe vor kurzem eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Aachen Münchener abgeschlossen. Diese läuft bis ich 62 bin, also 43 Jahre lang. Laut Versicherung habe ich eine Dynamikerhöhung von 6% nach den ersten 5 Jahren um "der Inflation entgegen zu wirken". Dafür Zahlt die Versicherung auch 6% mehr aus.

Ich zahle in den ersten 5 Jahren 36,60€/Monat. Danach erhöht sich der Beitrag um weiter 36,30€ damit ich danach auch noch jeden Monat 1000€ bekomme falls ich Berufsunfähig werde. Zusätzlich dazu wird der Beitrag jedes Jahr um 6% erhöht.

Das kommt mir alles sehr viel vor für 1000€ BU-Rente. Ist das normal bzw. Sinnvoll? Oder habe ich mich einfach nur verrechnet und muss am Ende gar nicht so viel Monatlich zahlen wie ich befürchte (fast 661€ im Monat)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?