Berufstätig und trotzdem selbstständig machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das darfst Du, allerdings musst Du Deinen derzeitigen AG davon in Kenntnis setzen. Ein zweites Standbein darf nicht die Ausübung Deines derzeitigen Berufes zeitlich beeinflussen. Informiere Dich bei der Stadt, wo Du ohnehin dieses Gewerbe anmelden müsstest. lg Lilo

Ja, kann man/frau unter bestimmten Voraussetzungen.

Zustimmung des Arbeitgebers: Wer einen Nebenjob beginnt, muss dies dem Arbeitgeber melden - das gilt auch für die nebenberufliche Selbstständigkeit. Allerdings darf dies der Arbeitgeber nur verbieten, wenn er einen triftigen Grund vorweisen kann. Das kann etwa dann der Fall sein, wenn der Angestellte seinem Chef nach Feierabend Konkurrenz macht oder wenn durch zu viele Wochenstunden die Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigt wird.

Wenn im Rahmen eines Unfall bespielsweise herauskommt, dass Du neben 40 Stunden im Lager noch 40 Stunden in Deiner Kneipe arbeitest, wird es mit Sicherheit Probleme geben.

Ich würde es so machen das ich meinen Nebenjob am Wochenende ausüben werde, da ich meine Arbeit im Lager nicht vernachlässigen will.

0
@schmeldaling

Der Hotel- und Gaststättenverband berät in Fragen, ob eine weitere aus einer Schnapsidee heraus geborene Kneipengründung Sinn macht. Ähnliche Läden im Raum Hannover/Braunschweig wie Zum Schweinebärmann, das GIG in H-Linden und der legendäre Hansa-Club in Braunschweig sind ausnahmslos eingegangen. Merke: bei Kneipengründungen nie das Hobby zur Geschäftsidee machen.

0

Was möchtest Du wissen?