Ich möchte Berufssoldat werden, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nur die Grundausbildung ist hart und wenn du danach an Auslandseinsätzen teil nimmst. Kommt dann aber auch darauf an wo.
Um zur Bundeswehr zu gehen solltest du aber körperlich gesund und belastbar sein. Außerdem solltest du mittlere Reife oder Abi haben. Hast du Abi, kannst du dort studieren und gleich in einen höheren Dienstgrad einsteigen, so wie bei der Polizei. Also gehobene Laufbahn. Mit mittlerer Reife eben mittlere Laufbahn.  Auch hast du noch die Möglichkeit, nach der Bundeswehr zur Polizei zu gehen. Ich würde aber als Zeitsoldat zur Bundeswehr und mich wenn möglich, erst mal für 4 Jahre verpflichten. Danach kannst du wie gesagt weiter machen, oder dich bei der Polizei bewerben. Wenn du weiter machst, könntest du theoretisch Berufssoldat werden. Mit 54 Jahren und entsprechenden Dienstjahren kannst du dann theoretisch in Pension. Kommt auf den erreichten Dienstgrad an. Also, Möglichkeiten gibt es viele und wenn du Menschen retten möchtest, solltest du in den Sanitäts- Bereich gehen. hast du wirklich Bock auf Polizei, geh zu den Feldjägern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volleyball83
28.09.2015, 19:46

also heißt das, dass ich kein abi haben muss?! das es reicht, wenn ich meine zehn jahre mache!?

0

Eine direkte Ausbildung zum Berufssoldaten gibt es so nicht. Du musst dich dort als Soldat auf Zeit verpflichten. Dann hast du nach einer bestimmten Zeit die Möglichkeit dich als Berufssoldat zu bewerben.

Allerdings sollte dir VORHER eins klar sein: (wenn mal von Diensten wie Sanitäter oder Stabsdienste absieht) bei der Bundeswehr rettest du nur indirekt Menschenleben. Dort musst du sogar in Gegenteil dazu bereit sein, ggf gegen Menschen anzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind völlig unterschiedliche Welten, Du must wissen was du willst, wenn ich die wahl hätte ich würde immer zur Polizei gehen da ich gerne unter menschen bin und ein "Helfer" syndrom habe .

Beide Berufe sind natürlich gefährlich und in beiden machen wir uns nix vor im ernstfall muss man von der Waffe gebrauch machen und auf jedem Schießen , da die Bundeswehr ja auch für den Ernstfall ausbildet und keine "Games macht".

Mach doch mal ein Praktikum, Ansonsten wenn du wirklich Menschen retten willst schau dir mal Feuerwehr und Notarzt an.  Machmal hat man ein falsches Bild im Kopf (Schubladendenken) wenn man sich das aber mal life anschaut kommt es ganz anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten rufst du bei der  zuständigen Stelle an . Die Bundeswehr ist mittlerweile auch in Jobcenter vertreten kannst auch Googlen wo die nächsten Wehrdienst Berater sind und dann anrufen alles weitere sagen die dir dann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?