Berufsschule 2017 mit Abitur besuchen (Allg. Ablauf usw.)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich werde jetzt von meinen eigenen Erfahrungen berichten, es muss nicht überall so sein, aber an vielen Berufsschulen läuft es wohl ähnlich...
Meine Erfahrungen waren nicht die allerbesten.
Ich habe an einer Verwaltungsschule/Berufsschule mein Realschulabschluss nachgeholt. Dort habe ich auch mein Abi erlangt.
Die Schüler bei mir waren von recht intelligent bis strohdumm vertreten. Grade unter den Mitschülerinnen gab es da einige Kandidatinnen, welche es nicht für nötig hielten, zu lernen, lieber auf Schönheit wert legten und sich von ihrem Freund durchfüttern ließen. Entsprechend arrogant waren auch dieses Personen. Dann gab es die typischen Sportler, ganz freundlich, aber nicht viel in der Birne. Dann kamen die Intelligenten, zu denen ich auch gezählt wurde. Meistens wurden uns alle schweren Denkarbeiten auferlegt, wobei ich mich nicht wirklich anstrengen musste. Manchmal habe ich ein wenig lesen mit anderen Mitschülern geübt, da einige dabei waren, die nur sehr schlecht lesen konnten, gar fragmentarisch, aber das muss natürlich nicht immer so sein. Du siehst, ein ziemlich durchmischter Haufen. Das Niveau ist eher relativ gleichbleibend, viele Arbeitsblätter, viel auswendig lernen. Leider habe ich mich auch meistens gelangweilt.
Die Motivation der Lehrkräfte war meistens ein Problem. Deren Motivation war nämlich meistens nie vorhanden...
Wobei ich auch sagen muss, es gab auch wirklich Lehrer die mich beeindruckt haben und die ich ins Herz geschlossen habe. Aber von Lehrkräften an einer Berufsschule solltest du keine Höhenflüge erwarten.
Drogen waren an der Schule immer ein Thema, aber meistens wurde natürlich verdeckt agiert. Lass dich in sowas nicht mit reinziehen. Die Kriminalpolizei hat aber Schulen allgemein im Auge, sind eben ein Umschlagplatz.  Pausen- und Mittagszeiten sind eigentlich fast der einer normalen Schule identisch. Manchmal eben ein paar Minuten zeitversetzt. In der Regel 15min Pause, um den Raum nach einer Doppelstunde zu wechseln. 30 Minuten Mittagspause. Aber das kann jede Schule individuell regeln. Ich hatte ja nur mein Realschulabschluss nachgeholt, in Azubiklassen wie bspw. bei den Bankkaufleuten oder Automobilkaufleuten konnte ich nicht wirklich reinriechen, aber ich hatte den Eindruck, dass es dort ein wenig gesitteter von Statten ging, obwohl die natürlich auch manchmal ein wenig Blödsinn gemacht haben. Ist eben Schule ;)
Ich wiederhole noch einmal: Dies sind alle meine Erfahrungen, diese musst du natürlich nicht machen. Angst musst du sowieso nicht haben. Es kann auch ganz anders laufen. Aber ich war persönlich nicht allzu begeistert. Vielleicht läuft es ja bei dir besser. Ich wünsche dir Alles Gute und für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Taube95

Hallo Taube95,

vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Berichterstattung! Du konntest mir einen guten Einblick vermitteln. Nicht vorhandene Motivation / Übereifer bei Lehrkräften finde ich immer ganz schlimm ... Wie sollen die Schüler erkennen, was wichtig ist und wofür es sich zu lernen lohnt, wenn da vorne nur eine Schlaftablette mit seiner Tageszeitung und einer Kanne Tee sitzt?

Das klingt aber gar nicht gut ... Fragmentarisches Lesen ...

Uh, da rollen sich mir als ehemalige Germanistikstudentin (Studienabbrecherin) die Zehennägel hoch! *lacht*

Ja, sich nirgendwo reinziehen lassen, ist gut. Ich habe mir auch vorgenommen, mich nicht wieder ausnutzen zu lassen. Keine Hausaufgaben für andere machen und sich nicht immer die umfangreichsten Aufgaben aufhalsen zu lassen.

Danke für deine Hilfe! 

Meine Sorgen wurden gelindert. 

Falls noch Fragen bestehen, wende ich mich an dich. 

Es grüßt 

Annabelle 

0

Was möchtest Du wissen?