Berufsschul pflicht befreiung

1 Antwort

Hallo! Du bist noch das ganze Schuljahr berufsschulpflichtig in dem Du 18 wirst, also in Deinem Fall bis 31.7. In der Zeit musst Du 2 Tage die Berufsschule besuchen und 3 Tage in der Woche Praktikum machen. Du kannst Dich bei Deiner zuständigen Berufsschule versuchen befreien zu lassen, Du musst aber schon einen guten Grund angeben. Nur zu Hause rumsitzen zu wollen reicht nicht. Ein Grund wäre zB dass Du eine Arbeit hast, zB bei einer Tankstelle oder so. Ohne guten Grund wirst Du zur Berufsschule gehen müssen. Das kann sich sogar lohnen, vieleicht können die Dir bei einer neuen Bewerbung helfen. LG Wilhelm

ich bin auf einer privatschule und die meinten das die mich nicht befreien können weil sie dafür nicht zuständig sind... und ich habe nun einen Job seit dem 1.04 brauche ich trotzdem eine befreiung wenn ich einen job habe oder brauch ich die dann nicht mehr

0
@KK1306

Hallo! Es kommt darauf an was Deine Privatschule macht, ob sie Dein Fehlen melden. Wenn die das melden wirst Du von der normalen für Deinen Wohnort zuständigen Berufsschule angeschrieben und musst dort hingehen und Dich dann dort befreien lassen. Du könntest es also einfach drauf ankommen lassen und Deine jetzige Schule muss reagieren (oder sie tut nichts). Jedenfalls ist es sehr gut wenn Du einen Job hast und da regelmäßig hingehst, das ist gut für eine eventuelle Befreiung. - Was ist mit Kindergeld, BÄFöG und so? Wenn Du nicht zur Schule gehst verlierst Du die Ansprüche darauf und musst evtl. zurückzahlen. Jedenfalls machst Du es besser als nur zuHause rumzusitzen! LG Wilhelm

0

Mit 26 noch mal von Vorne? (1. Ausbildung)

Ich hatte in meinem leben große Probleme, erst mit 21 konnte ich mich aus meiner Hölle befreien und muss lernen mit meiner Vergangenheit klar zu kommen. Nun bin ich 26 und habe meine Trauma überwunden und frieden meiner Vergangenheit geschlossen.

In der Phase wollte ich nicht Rumsitzen und habe versucht meinen Realschulabschluss zu machen, leider habe ich es nur bis kl. 9 geschafft mit super Noten, doch meine Ängste haben mich danach überwältig so dass ich nicht weiter machen konnte. Dann gab es wieder ein hoch und habe versucht mit dem Abschluss Altenpflegerhelfer zu machen und musste mitten in der Ausbildung abbrechen, da ich einen enormen Rückfall hatte.

Nun habe ich mir Jahre zeit genommen um mich nur um meine Gesundheit zu kümmern und mir geht es jetzt super.

Jetzt mache ich mir große sorgen ob es jetzt überhaupt noch einen platz für mich in der Berufwelt für mich gibt, bezüglich 1. Ausbildung? Ich würde sehr gerne eine Kinderpfleger Ausbildung absolvieren (inkl. Realschulabschluss bei Abschluss) und dann Erzieher werden (inkl. Fachhochschulreife bei Abschluss.)

Haltet ihr das für realistisch weil ich als 26 Mann noch mal Berufschule und dann noch dieser Berufszweig?

...zur Frage

Warum darf ich mir die berufschule aussuchen?

Ich(19m) fange am 1. august die Ausbildung an als Fachlagerist. Die ausbildung ist in der nachbarstadt was kein problem ist jedoch nur, die berufschule der betrieb ausgesucht hat die noch mal 2Städte weiter weg ist was um die 2stunden dauert.

In meiner Stadt gibt es auch eine Berufschule die Fachlageristen nehmen,jedoch hab ich denn betrieb gefragt über einen wechsel und sagte, dass es nicht geht worauf ich nicht weiter diskutieren wollte

Was sind die gründe ? warum darf ich sie nicht aussuchen wie in denn normal fällen

Kann ich trotzdem ein Schulantrag stellen an die schule bei mir? Ohne denn betrieb zu fragen (Nrw)

...zur Frage

Schule mit 17 abbrechen und Arbeiten?

Hey also ich bin 17 Jahre alt und habe letztes Jahr mein Realschulabschluss gemacht. Zurzeit besuche ich eine Berufsfachschule wo ich 3 Tage die Woche für 8h in der Schule in der Werkstatt schuffte und dazu noch muss ich 2 Tage die Woche ein Praktikum machen wo ich sowieso nur zum Verpacken ausgenutzt werde und nictmal bezahlt werde.

Ich möchte nun diese Schule abbrechen und bis ich eine Ausbildung hab auf 450€-Basis (Nebenjob) arbeiten.

Ich weiß das ich nach den 10 Jahren Schule noch Berufsschul pflichtig bin, aber kann es nicht sein das die bei sowas ein Auge zudrücken? Oder werden die eiskalt mit Bußgeld und dem ganzen Mist kommen

...zur Frage

Kann ich mich für Realschulabschluss in Maianmelden?

So guten Tag an alle ich habe folgendes Problem und zwar, ich habe eine Ausbildungsstelle, nun brauche ich mein führeschein um auf der Arbeit zu kommen (August 2018) wenn ich bis dahin nicht mein führeschein habe, muss ich mein Realschulabschluss machen in der berufschule!

Kann ich mich dann in Mai 2018 anmelden geht das?

Danke für ihre Hilfe und liebe Grüße von Philippe.

...zur Frage

Kann man sich von der Schulpflicht befreien?

Ich besuche zur Zeit die gymnasiale Oberstufe, schaffe die Schule aber nicht. Ich will auf jeden Fall nächstes Jahr eine Ausbildung anfangen. Ich würde gerne die Schule abbrechen, und für den Fall, dass ich nicht zum Bund muss, würde ich gerne bis zum nächsten Jahr auf 400 € Basis jobben oder freiwillige Praktika machen, damit ich zum einen Einblicke in Berufe bekomme und zum andern damit mein Lebenslauf besser aussieht.

Wenn da nicht diese Schulpflicht wäre .. Ich bin nämlich noch dieses Jahr schulpflichtig. ( Ich komme aus Bremen, falls das wichtig ist. Soweit ich weiß sind 12 Jahre Pflicht ?! )

Spätestens, wenn ich eine Ausbildung habe, gehe ich doch eh noch 3 Jahre zur Schule. Gibt es vielleicht irgendeine Möglichkeit sich bis nächsten Sommer von der Schulpflicht zu befreien ? Es ist ja nicht so, dass ich keine Lust hätte. Ich schaffe die Schule einfach nicht. Es ist sozusagen verschwendete Zeit dort hinzugehen. Und ich sitze ja nicht zuhause rum, ich würde mich ja kümmern Geld zu verdienen oder wie gesagt Praktika zu absolvieren.

Würde mich über Antworten freuen. :)

...zur Frage

Vermieter im selben Haus von Winterdienst befreit?

Hallo.

Ich bin gerade etwas gefrustet. Wohne seit 3 Monaten in einer neuen Wohnung und der Vermieter wohnt in der Wohnung unter mir im selben Haus. Er ist ein hobbyloser Renter (nix gegen Hobbylose oder Rentner) und hat sich in der kurzen Zeit schon als Kontrollfreak herausgestellt (wann ich die Rolläden runtermachen soll, dass ich meinen Postkasten leeren soll, dass ich die Mülltonne früher reinholen soll etc.).

Heute (Sonntag) hat es geschneit und abgesehen davon, dass er mich um 7:35 mit einem Anruf geweckt hat, sagte er auf die Mailbox, dass ich auch mal dran sei mit Schneeschippen und die Schaufel etc. stünden unten bereit.

Habe davor noch in den Vertrag geschaut: Solange der Vermieter es nicht klar übernimmt, hat der Mieter die Pflicht zum Winterdienst. Ok. Also muss ich schippen. Dort steht aber auch, dass es einen Plan geben muss, aus dem hervorgeht, wer wann dran ist. Als ich ihn dann nach so einem Plan frage, sagt er: "Sie sind immer dran, denn ich bin der Vermieter."

Er scheint wohl überzeugt zu sein, dass der sich als VERmieter im gleichen Haus selbst von der Räumungspflicht befreien kann. So weit ich online gelesen habe, muss diese Pflicht aber fair auf alle Parteien im Haus verteilt werden. Zählt er nun als Partei? Oder als Vermiter, der die Räumungspflicht auf den Mieter abwälzt?

Kurz: Kann sich der Vermieter im selben Haus selbst von der Räumungspflicht befreien?

P.S.: Davor wohnte er allein dort. Da musste er ja auch Schnee schippen. Es ist also klar, dass er das ausnutzt, und uns die ganze Arbeit aufbrummen will. Und echt, hätte der alte Mann freundlich gefragt, hätte ich es gern gemacht, aber so finde ich das einfach unverschämt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?