berufsqualifizierender Abschluss

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Entweder Du machst den Meister und noch eine Zulassungsprüfung. Oder Du sammelst mehrere Jahre Berufserfahrung und machst dann die Zulassungsprüfung. Das wäre dann im Groben der Weg über die berufliche Qualifizierung. Es gibt Unterschiede in den einzelnen Bundesländern.

Schneller geht es immer, wenn Du ein Jahr auf die Fachoberschule (z.B. NRW) gehst. (Manche Länder haben auch Berufsoberschule) Dann hast Du Fachabi und kannst ohne sonstige Prüfungen an allen Fachhochschulen studieren. Egal was! Du musst nur vorher ein paar Wochen Praktikum machen. Also zwischen dem Fachabi im Frühjahr und Studienbeginn im Herbst. Das ist gut zu schaffen.

Wenn du kein Abi hast aber studieren möchtest gibt es verschiedene Wege die dich ins Studium bringen. Da du ja bereits eine Ausbildung hast und wahrscheinlich auch ein paar Jahre Berufserfahrung, stehen deine Chancen nicht schlecht ein Studium aufzunehmen. Welche Voraussetzungen du noch erfüllen musst und in welchem Bundesland ein Hochschulzugang ohne Abi möglich ist kannst du hier nachlesen:

http://www.studieren-im-netz.org/vor-dem-studium/wege-ins-studium/studieren-ohne-abi

Das hängt vom Bundesland ab. Wo willst Du studieren?

wenn den meister oder techniker machst, kannst an die fh gehen

Was möchtest Du wissen?