Berufsorientierung Rettungsdienst?

7 Antworten

Der Notfallsanitäter ist eine 3-jährige Berufsausbildung im dualen System (Berufsfachschule / Klinik / Rettungswache).

Zugangsvoraussetzung ist die mittlere Reife.

Um in diesen Beruf "reinzuschnuppern" empfielt sich eine Ausbildung im Sanitätsdienst / Krankentransport (neben der Schule - als Wochenend- oder Abendlehrgang)

Hier kannst Du "nebenbei" in verschiedenen Blocklehrgängen mit insg. ca. 520 Std. eine Ausbildung bis zum Rettungssanitäter durchlaufen, was dir schon einige Einblicke (und somit Entscheidungshilfen) für eine entsprechende Berufswahl ermöglicht.

Für den Notfallsanitäter Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit angeschlossener Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer als Zugangsvoraussetzung. Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre (4600 Stunden) und findet zu 1920 Stunden an einer Berufsfachschule, zu 720 Stunden in mehreren Abteilungen eines geeignetes Krankenhauses und zu 1960 Stunden an einer anerkannten Lehrrettungswache statt. Am Ende steht eine staatliche Abschlussprüfung. 

Ein Notarzt ist ein approbierter Arzt, der eine Notarztweiterbildung absolviert und so den Fachkundenachweis Rettungsdienst oder die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erlangt hat. Die Weiterbildung zum Notarzt ist durch die Landesärztekammern geregelt, orientiert sich aber meist an der Musterweiterbildungsverordnung für Notärzte der Bundesärztekammer. Jedoch solltest du wissen, das die reine Notarzttätigkeit kaum noch existiert, die meisten Notärzte arbeiten ganz normal im Krankenhaus und fahren zusätzlich noch ca. 4 mal im Monat Notarzteinsatzfahrzeug. Wer also eine ausschließliche Tätigkeit im Rettungsdienst haben möchte, sollte besser Notfallsanitäter werden. Klar gibt es da noch regionale Unterschiede, aber diese kann man hier nicht alle aufzählen. 

Hey, ich bin 14 und möchte in 15 Jahren auch als Notarzt tätig sein. Primär richtet sich mein Fokus auf die Anästhesiologie, die in 4 Schwerpunkte gegliedert ist: OP(Narkose), Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin. Die meisten Notärzte sind Anästhesisten, weil sie darin spezialisiert sind, die Vitalparameter aufrecht zu erhalten, sei es im OP, auf der Intensivstation oder im Rettungsdienst. Um diesem Beruf nachzugehen, braucht man ein Abitur (allgemein Hochschulreife), das im Bereich von 1,0- max 1,6 liegen darf, ansonsten muss man warten, zurzeit mind. 7Jahre, wenn man nicht ausgelost wird o.ä. Es gibt das Medizinstudium ins Österreich, dafür muss man "lediglich" einen Test schreiben, den MedAt, der Abi Schnitt ist gänzlich irrelevant. Ansonsten kann man auch im Ausland studieren (mein Ziel), das kostet, ist aber bspw. mit einem Kredit und Bafög machbar und man wird beinahe zu 100% angenommen (zB Slowenien).

Für den NotSan braucht man den Realschulabschluss, das Gehalt liegt bei MAX. 3000€ Brutto (ca.1,900€ Netto). Das ist ziemlich wenig, v.a., wenn man die anstrengende physische und psychische Arbeit beachtet!

Wenn du die Möglichkeit und den Traum hast, dann studiere Medizin!:)

Praktikum kannst du in der Anästhesiologie machen, im Rettungsdienst ist das i.d.R. nicht möglich.

Beste Grüße, Adrian14J:)

Notarzt ist kein eigener Beruf, viel mehr eine Nebentätigkeit, die mit 50€ pro Einsatz vergütet wird. Die Karrierechancen als Arzt sind natürlich fantastisch, meiner Meinung nach sollte man den Beruf allerdings nicht wegen dem Geld, wie es viele machen, sondern wegen der Leidenschaft!:)

0
@Adrian593

Es gibt sehr viele Varianten der Notarzt-Bezahlung .  Bei uns ist es teilweise Aufgabe  der Klinik, ich kriege  also mein normales Krankenhausgehalt. Meist wird ein stundenweises Honorar gezahlt. Die Variante mit der Einsatzpauschale gibt es auch, sie geht  aber  immer weiter zurück , weil sie extrem unattraktiv ist. 

1

Welche Grundstruktur der Bewerbung findet ihr besser?

Version 1:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Gesundheits und Krankenpfleger

Sehr geehrte Frau xxx,

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum Gesundheits und Kinderkrankenpfleger.

Mein erstes Pflegepraktikum habe ich mit 14 jahren absolviert und dort gute erfahrungen mit der arbeit mit Patienten gemacht die sich im weiteren verlauf der Ausbildung zum Rettungssanitäter fortgeführt haben. Fertigkeiten die ich erlernt habe sind

legen peripher venöser Zugänge

vorbereiten von Infusionen

vorbereiten von Medikamenten

assistenz bei der Intubation

überwachen der Vitalparameter

Grundlagen der Anamnese

Patientendokumentation

Übergabe der Patienten an das Personal der Rettungsstelle

Übernahme des Patienten vom Rettungsdienst

Herz-Lungen-Wiederbelebung

Meine stärken sind Einfühlsamkeit, Verlässlihckeit, Besonnenheit und Einsatzbereitschaft. Die Teams mit denen ich in der Ausbildung zum Rettungssanitäter und im Pflegepraktikum in der zehnten Klasse zusammen gearbeitet habe waren stets zufrieden und wünschten mir alles gute. Ich hoffe Ihr interresse geweckt zu haben mich näher kennen zu lernen und Sie in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen, xxxxx

Version 2:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Gesundheits und Krankenpfleger

Sehr geehrte Frau xxxxxx,

mein Platz ist bei den Patienten.

Meine Begeisterung helfen zu dürfen brachte die Schwestern zum Schmunzeln. Wenn es hieß Patient F müsse gewaschen werden oder es sei Zeit für die Dokumentierung der Vitalparameter sprang ich auf. Das war in meinem ersten Praktikum mit 14 Jahren.

Diese begeisterung ist geblieben.

In den Praktika der Ausbildung zum Rettungssanitäter zeigte ich dann zu aller erst mir selbst, die nötige Ausdauer und Konzentration, um in Notfällen genauso wie in harmlosen Situationen besonnen handeln zu können und langfristig allen anfallenden tätigkeiten nach zu gehen.

Folgende Maßnahmen habe ich erlernt und mehrfach sicher angewandt:

legen peripher venöser Zugänge

vorbereiten von Infusionen

vorbereiten von Medikamenten

assistenz bei der Intubation

überwachen der Vitalparameter

Grundlagen der Anamnese

Patientendokumentation

Übergabe der Patienten an das Personal der Rettungsstelle

Übernahme des Patienten vom Rettungsdienst

- Herz-Lungen-Wiederbelebung

Mit mir finden Sie einen Stresserprobten und Einfühlsamen Anwärter. Einsatzerfahrung durch Praktika und die Unterstützung von Praxisanleitern bringen mir und hoffentlich auch Ihnen Gewissheit, dass ich in diesem Beruf ein Gewinn für das Team bin.

Natürlich habe ich noch viel zu lernen. Deshalb würde ich mich riesig freuen meine Ausbildung bei Ihnen aufnehmen zu dürfen. Gerne absolviere ich weitere Pflegepraktika nach dem Abschluss der Rettungssanitäterprüfung und schicke Ihnen einen Ausführlichen bericht des Praxisanleiters über meine Eignung wenn Sie das wünschen. Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen, xxxxxxx

PS: vielen Dank fürs lesen und die Kritik!!

...zur Frage

Was wenn man nicht mehr als Notfallsanitäter arbeiten kann?

Hallo, Ich wollte eine Ausbildung zum Notfallsanitäter machen, aber mir wurde schon von ein paar, die beim Rettungsdienst arbeiten gesagt, dass man diesen Beruf nichts bis zur Rente ausüben kann. Gibt es noch weitere Berufe (im sozialen Bereich), die ich noch nach meiner Karriere als Notfallsanitäter mit dieser Ausbildung Ausübung kann, oder muss ich dann eine Umschulung oder sogar eine neue Ausbildung machen?

Danke schonmal im vorraus LG👍

...zur Frage

Muss man beim Rettungsdienst den Rettungswagen fahren?

Hallo liebe Community von Gute Fragen.net !

Ich habe mal wieder eine Frage zum Rettungsdienst. Die folgenden Fragen beziehen sich nicht auf das Ehrenamt, sondern den Beruf Notfallsanitäter. Um einen Rettungswagen (RTW) fahren zu dürfen, benötigt man ja einen B oder C1 Schein. Was ist allerdings wenn man aus einem gesundheitlichem Grund, diesen Schein nicht erwerben kann. Ist es möglich dennoch im Beruf des Notfallsanitäters zu arbeiten und nicht als Fahrer eingestellt zu werden? Diese Frage würde mich blendend interessieren! Danke schon mal im Voraus :D

Mit freundlichen Grüßen; MuhkuhBrotchen

...zur Frage

Richtlinien für Sanitäter Klamotten im Staßenverkehr?

Hallo Leute,

Ich bin Sanitäter als hab SAN-A/SAN-B und möchte mir jetzt Einsatzkleidung kaufen, damit ich auch öfters auf Einsätze fahren kann. Muss ich beim Klamotten kaufen irgendwas beachten? Richtlinien das ich sie auch auf der Straße anziehen kann wenn ich jetzt z.B zum Einsatz Verkehrsunfall gerufen werde? Oder kann ich einfach mir jetzt Online Klamotten kaufen und die dann überall im Einsatz tragen.

Ich danke euch schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Krankenpflege oder Rettungsdienst?

Hallo,
sind die beruflichen Aufstiegschancen als Notfallsanitäter oder als Krankenpfleger besser?
In welchem Beruf ist das Gehalt besser?
In welchen Beruf kann ich mich mehr weiterbilden?

...zur Frage

Ortskenntnis Notfallsanitäter?

Hallo,

habe eine Frage wegen der Ausbildung zum Notfallsanitäter (früher Rettungsassistent). Besitzen die Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz (oder allgemein vom Rettungsdienst) ein Navigationsgerät? Und eine weitere Frage wäre, wird bei der Ausbildung / Prüfung auch mal geprüft, wie man ohne Navi sich in der Ortschaft so auskennt? ( Wäre nämlich echt dumm, wenn man wo eingestellt wird wo man selten war und sich deshalb nicht so gut auskennt ).

P.S: Gibt es einen Sporttest in Bayern beim Roten Kreuz für die Ausbildung bzw. hat jemand Erfahrung damit? Würde mich mal interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?