Berufskraftfahrer Traumjob?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als Berufskraftfahrer vertraut man dir Millionenwerte an. Da ist es ganz normal, dass du ein Führungszeugnis beibringen musst.

Fahren ohne Führerschein ist da ganz bestimmt keine Kleinigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Als Berufskraftfahrer vertraut man dir viel Werte an, dein Chef wird vielleicht sogar das erweitertes Führungszeugnis anfordern, aber deine Kleinigkeit sollte dabei nicht im Wege stehen.

Du musst aber die Erforderliche Qualifikation haben.

Mit Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bekommen nur weil ich mein Roller getunt habe... ich weiß nicht was ich da jetzt für Strafen kriege.

Das verfahren wird mit sicherheit gegen Auflagen (Sozialstunden etc.) eingestellt, das gilt nicht als Strafe.

Wegen dem Fahren ohne Fahrerlaubnis habe ich Angst das es mein zukünftiger Chef mitkriegt.

Das bekommt der nicht mit, keine Sorge. Das steht auch nicht im Führungszeugnis oder so :)

Und auch einem Führerschein Klasse C steht das meistens nicht im Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts gegen einen Traumjob, aber in ein paar Jahren werden die LKWs von alleine über die Straßen rollen. Die Zahl der benötigten Berufskraftfahrer wird dann sehr schnell sinken. Ich würde mir den Beruf nochmal gut überlegen. 

Vielleicht wäre eine Tätigkeit im Vertriebsaußendienst eine Alternative. Dabei kommt man auch viel rum und auf den persönlichen Kontakt im Verkaufsgespräch wird man nicht so schnell verzichten wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchen kannst du es ja. Das kostet nix.
Wenn du dir ab jetzt nichts mehr zu Schulden kommen lässt und beim evtl. zukünftigen Arbeitgeber einen guten Eindruck hinterlässt, das nötige Interesse zeigst und die erwünschten Qualifikationen hast, kann es doch klappen ;)

Nur Mut! Und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Innerhalb Deiner Ausbildung zum Berufskraftfahrer machst Du auch Deinen Führerschein. (In der Fachrichtung Güterbeförderung wäre das dann die Klasse C, bei der Personenbeförderung / Reisebus die Klasse D). Bekommst Du nun eine Sperre beim Erwerb des Führerscheins, hast Du schon ein Problem auch mit der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?