berufskraftfahrer hat man überhaupt Freizeit, oder muss Mann IMMER auf der Autobahn sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Anhand deiner Frage, gehe ich davon aus, dass du noch sehr jung bist. Man unterscheidet in diesem Beruf zwischen Nah und Fernverkehr. Im Fernverkehr bist du im dümmsten Fall die ganze Woche unterwegs, oder auch darüber hinaus. Es gibt aber auch Linien im Fernverkehr mit täglicher Heimkehr, was ich zB mache. Dann gibt es den Nahverkehr, zB im Stückgutverkehr, in der Lebensmittelbranche, im Bauwesen, usw. mit täglicher Heimkehr. Es kommt darauf an, was du möchtest. Ich kann dir aber sagen, dass es ein schöner Beruf ist, ich mache den schon 27 Jahre. Ich verdiene 2800,- Brutto plus Zulagen mit täglicher Heimkehr. Ganz wichtig ist in diesem Job, dass du die Gesetze kennst und dich von deinem Arbeitgeber nicht verarschen lässt. Du hast laut Gesetz eine tägl. Arbeitszeit von max. 10 Stunden, mehr ist nicht, egal was du irgendwo liest. Im Regelfall beträgt deine wöchentliche Arbeitszeit 48 Stunden. Lasse dir nicht erzählen, dass du 18 Stunden fährst, völliger Schwachsinn. Das sind Menschen, die von nix ne Ahnung haben. Also, mein Lieber....habe keine Angst vor dem Beruf :-)

Liebe Grüsse, Andy
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Berufskraftfahrer gibt es gesetzlich geregelte Lenk- und Ruhezeiten. Diese werden bei Berufskraftfahrern auf ihrer Fahrerkarte gespeichert. Die Fahrerkarten werden regelmäßig von Polizei und anderen Behörden geprüft, gerade damit die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten auch eingehalten werden.

Schaust Du dazu auch mal hier:  https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrerkarte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hast Du Freizeit. Viele stehen aber auch unter enormen Zeitruck und fahren daher oft Nächte lang durch. Wenn du das wirklich machen möchtest versprich mir bitte, dass du viele Pausen machst. Ein Bekannter von mir ist leider durch Sekundenschlaf ums Leben gekommen > er war auch Kraftfahrer und musste immer viel in die Urkaine fahren. Das sind Arbeitstage von bis zu 18 Stunden und mehr auf der Straße keine Seltenheit. Außerdem laufen immer mehr Verrückte rum, die Steine von Brücken werfen. Pass also bitte gut auf dich auf.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rackcity66
15.09.2016, 23:53

Falsch. Es ist nicht möglich mehrere Nächste durchzufahren.Durch die neue Regelung und dem digitalen Auslesegerät ist es nicht mehr möglich so "einfach" zu bescheißen wie es damals mit den Scheiben noch war. Durch die neue Einführung der netten Technik hat sich einiges gebessert. Dennoch gibts noch einige die dennoch Überziehen und einen scheiß darauf geben. Meistens sind dies aber ausländische Fahrer die von der Firma gezwungen werden. Diese haben meist aber auch schon einiges an Bargeld dabei vom Chef aus um Strafen zu Bezahlen was Ladungssicherung, Mängel, überzogene Fahrzeit angeht.

18 Stunden am Stück sind nicht (mehr) möglich bzw rechtens und da kann auch der Chef nichts gegen tun. Sollte der Chef dich dazu "zwingen" oder dir Drohen wenn man dies nicht tut so würde ich mir schnell einen anderen Arbeitgeber suchen bzw. mir rechtliche Hilfe holen. Auch Kraftfahrer haben Rechte und Grenzen.

Demnach darf der Fahrer pro Tag 9h Fahren. Zwei mal in der Woche darf dies auf 10h erhöht werden.

0

Ich fahre 2 Wochen lang Silo-LKW in Deutschland, Niederlande und Belgien und habe dann im Anschluss eine komplette Woche frei und bin zu Hause. Am Ende der ersten Woche habe ich eine 24-Stunden-Ruhe im LKW.

Nach der Freiwoche von gut 7 Tagen dann wieder zwei Wochen arbeiten. Und natürlich noch zusätzlich 24 Tage Jahresurlaub. Aber den hat ja jeder.

Man muss sich die Firma suchen, die zum eigenen Wunschbild passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch als Berufskraftfahrer hat man freie Tage und Urlaubsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?