Berufskolleg Anmeldung Warteliste? HILFE!

1 Antwort

Ruhe bewahren. Auch in Zukunft wirst du merken das ein Berufskolleg, egal welche Art von Bildungsgang, dich des öfteren zur Hölle treiben wird. Ich besuche mittlerweile die 13. und bin froh das es vorbei ist. Es ist so l.a.n.gweilig auf diesen Schulen ! Mach dir kein Kopf, wird schon klappen. Die verschlampen immer Sachen :-)

Ja ich bin derzeit ja schon auf einem Berufskolleg, aber ich möchte ja in Zukunft Biologie studieren, dazu möchte ich erst eine Ausbildung zum BTA machen.. mein Ziel ist es ja weiter zu lernen, aber wie soll man was erreichen, wenn man auf die Warteliste gesetzt wird... die letzen zwei Berufschulen MUSSTE ich machen, bei der ersten musste ich hin weil ich einen Abgangszeugnis nach Klasse 9 hatte und den Hauptschulabschluss nacholen sollte.. da konnte ich mir keine Schulform aussuchen.. und musste mich durch Hauswirtschaft und Sozial quälen, nun bin ich in Farb und Raumgestaltung auf einer Werk Schule.. dort wurde ich verarscht, erst hieß es wir zeichnen Portraits.. und Tiere/Menschen.. Gemälde, und es stellt sich raus das wir Stühle und Quadrate zeichnen -_- komisch, auf den beiden Schulen wurde ich mit einem Schlechten Zeugnis angenommen, beim ersten hatte ich 5 Fünfen.. und jetzt bei der BTA Schulen anmeldung, also mein jetziges Zeugnis.. habe ich einen Durchschnitt von 2,5 und komme auf die Warteliste?? komisch.. bei Traumberufen/Traumschulen... werden immer Steine in den Weggeschmissen.... aber bei "besser als nix" schulen, da wird man direkt angenommen auch mit Grottenschlechten-Noten -.- voll unlogisch xD aber danke für deine Antwort :)

0

LAND UNGARN - Abgelaufener Personalausweis / Anmeldung Amt?

1.) Mein Freund hat eine „uneheliche“ 7-jährige Tochter. Die Tochter ist in Österreich geboren, lebt in Österreich bei ihrem Vater und geht auch hier in Österreich zur Schule. Die Eltern haben das „gemeinsame“ Sorgerecht, seit 4 Jahren ist gerichtlich vereinbart: Das der Vater das Wohnrecht der Tochter hat und das die Mutter alle 2 Wochen ihre Tochter besuchen darf. Das wurde so beschlossen, da es immer sehr viele Probleme mit der Mutter gegeben hat.

Aber die Tochter hat wie ihre Mutter, die ungarische Staatsbürgerschaft und nun haben wir gesehen, dass der Personalausweis von dem Kind vor 1 Jahr abgelaufen ist. Eigentlich möchte der Vater für seine Tochter die österreichische Staatsbürgerschaft beantragen, doch ohne die Zustimmung von der Mutter funktioniert das nicht. Ja und die Mutter ist sowieso strikt dagegen, denn sie will das die Tochter „Ungarin“ bleibt und sowieso mit der Tochter bald nach Ungarn abhauen. Obwohl sie das nicht darf, da das Wohnrecht nur bei dem Vater ist. Darum stellt sie uns alles Mögliche in den Weg.

Wenn der Vater jetzt nach Ungarn fährt (Budapest) mit den ganzen Unterlagen (Wohnrecht, Vaterschaft, abgelaufenen Personalausweis usw…):

Wichtige Fragen hierzu: -Kann er dort „alleine“ einen neuen Personalausweis ausstellen lassen? Oder muss da die Mutter mit dabei sein? Sie waren nie verheiratet!! -Muss die 7-jährige Tochter mitfahren oder geht das auch ohne Kind, nur mit einem aktuellen Foto? -Geht das in Budapest den Personalausweis neu ausstellen zu lassen oder muss ich da in die Ortschaft, wo die Mutter der Tochter herkommt? -Kann ich eine österreichische Staatsbürgerschaft bekommen, ohne die Zustimmung der Mutter?

2.) Seit ein paar Wochen macht die Mutter großes Theater, steht auf einmal plötzlich vor der Haustüre, schreit laut herum und weint. Sie verlangt schnellstens und auf der Stelle, die österreichische „Schulbestätigung“ von ihrer Tochter. Denn anscheinend stand bei deren Mutter, die noch in Ungarn wohnt, die Polizei schon dreimal vor der Tür, verlangt diese Schulbestätigung und sie möchten wissen wo sich die Mutter und das Kind aufhält. Die Mutter hat bei Bekannten von uns gesagt: „Meine Tochter ist in Ungarn gemeldet und sie muss auch dort zur Schule gehen und nicht hier in Österreich. Sie ist wie ich Ungarin und deshalb werde ich sie bald schnappen und nach Ungarn zurück gehen.“

Wichtige Fragen hierzu: -Kann es sein, dass die Mutter die Tochter in Ungarn angemeldet hat, damit sie von dem ungarischen Staat Kindergeld kassiert? -Bekommt man nicht für normal nur von dem Land das Kindergeld, wo das Kind auch wirklich wohnt? -Wenn die Mutter das Kind in Ungarn gemeldet hat, seit Jahren Kindergeld bekommt, die Tochter aber noch NIE in Ungarn gewohnt hat, macht die Mutter sich somit strafbar? Ist das nicht „Staatsbetrug“? Muss sie das Geld dann nicht wieder an den Staat zurück zahlen? Ist der Staat vielleicht dahinter gekommen und sucht sie deswegen. -Sie hat noch nie Alimente an den Vater gezahlt, Arbeitslos.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?