Berufsfeuerwehr Gehalt und Probleme bei Berufswunsch mit den Eltern?

6 Antworten

Erstmal kann man mit dem Verdienst sehr gut leben. Du kannst ja einfach mal im Internet nach Beamtenbesoldungen gucken. Der mittlere Dienst beginnt normalerweise in Gruppe A7.
Meine Empfehlung wenn du ein gutes Abi hast und zur BF willst: Studiere was im technischen Bereich und steige dann in eine Ausbildung im gehobenen Dienst ein (Einstiegsamt ist dort in der Regel A10). Falls dir der mittlere Dienst mehr zusagt würde auch eine Berufsausbildung reichen (die allerdings je nach Ausbildung bzw. Studium ähnlich lange dauert).

Woher ich das weiß:Beruf – Brandmeister und Notfallsanitäter bei der Berufsfeuerwehr

Erkundige Dich doch firekt vor Ort.

Gehalt weiß ich nicht. Ich kenne fedoch jemanden, der gut damit auskommt.

Du musst DEINEN Weg gehen  - nicht den, den Deine Eltern für Dich wünschen.

Wenn Du magst, kannst Du da mal lesen:

https://www.ausbildung.de/berufe/feuerwehrmann/

Ich bin auch bei der Freiwilligen Feuerwehr und du kannst locker leben mit dem gehalt!

Wenn du abitur machst und studierst kannst du aufsteigen zum Leiter dann verdienst du auch viel!Unser Chef ist so 50 und hat einen richtig coolen Sportwagen

Zu 1. Also die rund 32.000 Berufsfeuerwehrleute leben noch und nagen nicht am Hungertuch.

Zu. 2. Wenn du nur in den mittleren Dienst einsteigen willst ist ein Abi sicher nicht unbedingt notwendig. Aber ehrlich wer ein Abi, bzw. das Zeug dazu, hat fühlt sich da auch ganz schnell unterfordert. Dann bist du nicht wirklich glücklich. Du bist mit 15 sicher noch enthusiastisch, das kann sich wenn du erst im Berufsleben stehst ganz schnell ändern.

Zu 3. Warum verbindest du nicht beides miteinander. Studiere in Magdeburg https://www.uni-magdeburg.de/Studieninteressierte/Studieng%C3%A4nge+von+A+bis+Z/Bachelor/Sicherheit+und+Gefahrenabwehr.html oder Wuppertal https://www.site.uni-wuppertal.de/ Sicherheit und Gefahrenabwehr. Als Bachelor kannst du in den gehobenen Dienst einsteigen. Als Master in den höheren Dienst. Die Gehälter dürften dann mehr als nur ausreichen.

Die im Feuerwehrwesen relativ bekannten Ulli Cimolino https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Cimolino und Adrian Ridder https://www.atemschutzunfaelle.de/pressespiegel/dr-ing-ridder.html haben erst in letzter Zeit sogar ihren Doktortitel in Wuppertal erhalten. Ein Freund von mir studiert derzeit in Magdeburg und ist da auch sehr zufrieden.

In deinem Alter war ich auch am liebst vor am Stahlrohr und musst die Aktion haben, heute nach fast 40 Jahren bei der Freiwilligen bin ich lieber in Führungspositionen. Es macht Spass die Leute anzuleiten und Lösungen zu finden. Man kann viel mehr bewegen, das ist mindestens genauso ausfüllend wie früher am Strahlrohr.

Naja...es gibt ja offensichtlich Menschen, die davon leben, also wird es wohl möglich sein.

Wenn Du das ganze mit einem Studium verbinden willst, kannst Du mal nach Rettungstechnik/Rettungsingenieurwesen etc gucken. Da ist das Ziel dann zwar nicht mehr der mittlere Dienst, aber vielleicht ist es trotzdem was für Dich.

Was möchtest Du wissen?