Berufsfeld: Industrie mit abgeschlossenem Physikstudium

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Ich antworte Dir als Industriephysiker.

Man kann im Physikstudium seine Schwerpunkte durchaus auch so wählen, daß man sehr gute Berufsaussichten für Industriestellen hat. Zum Beispiel in Richtung Halbleiterphysik/ Festkörperphysik. Mögliche Arbeitgeber wären dann z.b. Elektronikunternehmen. Generell ist man als Physiker aber "breit" aufgestellt, und landet in Bereichen, an die man zu Beginn des Studiums gar nie gedacht hätte.

Spätere Jobs können sowohl bei Physikern als auch bei Maschinenbauern/Ingenieuren so aussehen, daß man ganz überwiegend am PC arbeitet, aber auch so, daß man überwiegend im Labor oder einer Fertigung ist. Eine gehörige Portion Schreibtischarbeit ist aber wohl bei Akademikern immer dabei.

Ganz wichtig ist meiner Meinung nach aber bei der Studienwahl, seinen persönlichen Interessen zu folgen. Wenn dich Physik mehr interessiert als Maschinenbau, dann mach das. Ein Studium nur zu wählen, weil man sich hinterher bessere Berufschancen verspricht, ist m.M.n der falsche Weg. Man braucht schon Spaß und Interesse, um sowas durchzuhalten.

Noch ein Rat: Wenn Du sehr unsicher bist und den Berufsalltag kennenlernen möchtest, versuche, ob Du irgendwo ein Praktikum oder eine Ferienarbeit in der Industrie machen kannst. Das verschafft den besten Einblick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war in einem Industrieunternehmen tätig, in dem unter 3500 Mitarbeitern immerhin 120 Physiker tätig waren und von denen hatten nur ZEHN einen klassischen Job im Labor - alle anderen waren in anderen Bereichen tätig und ausser der Buchhaltung gab es keine einzige Abteilung, in der nicht wenigstens ein Physiker tätig gewesen wäre.

Physiker sind ideale Generalisten, die man bei entsprechender Neigung und Erfahrung praktisch überall einsetzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

stichwort organisationspsychologie ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?