Berufschulabschluss

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei uns gab es einst 2 Zeugnisse eins aus der Berufsschule und eins ab Werk. Bestanden ist wer sein Zeugnis oder Facharbeiterbrief von der IHK mit Bestanden ausgehändigt bekommt. Noten sind oft unwichtig auf dem Papier. Daher Theorie wie Praxis nach wie vor unterschiedlich sind. Der Lehrer sagt so und der Meister aus Erfahrung etwas anderes. Lernen tut man erst danach, wie etwas Funktioniert und warum. Geschrieben steht dieses und jenes von Leuten die der meinung sind so geht der Ablauf von statten. Bedenken aber nie Probleme die unvorsehbarher sind. Konstruktionsfehler wie Stromausfall oder Standzeiten von Geräten wie Werkzeugen. Ist das richtige Material eingekauft worden. Stimmt die stärke, ist für Nachschub gesorgt worden bei Ausfall oder nicht funktionieren. Wie alt ist Gerätschaft, sind Anschlüsse aktuell wie Kompartiebel. Und so weiter wie sofort. Berechnen ist eine Sache, handeln eine andere. Was habe ich zu tun in einem Notfall oder bei einem Maschinen wie Gerätestop oder Produktionsstau ??

Gut danke für dein Rat!

0

Natürlich! Das ist deren Pflicht! Der Ausbilder hat ein Recht darauf, zu wissen wie sich seine Auszubildenden in der Schule machen, und ob sie eine Chance bei der Abschlussprüfung haben.

Ok also egal ob bestanden oder nicht 1woche vor Zeugnis ausgabe ruft der lehrer ? Weil einige sagen er ruft nur an wenn man nicht bestanden hat.und das geht nicht Aus meinen Kopf .

0

Mein Freund QUASAR65 hat dir das richtig beantwortet!

Was möchtest Du wissen?