Berufsbedingter Umzug - Finanzamt will Kündigungsschreiben des Arbeitgebers

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kündigst, also zahlst du! Wenn du selbst dich in die Arbeitslosigkeit begibst dann kommst auch du für die Kosten auf. Beim Arbeitsamt bekommst du bei eigener Kündigung auch im regelfall eine Sperre von 3 Monaten Arbeitslosengeld! Also nein du verstehst nichts falsch, du hättest es nur vorher Wissen sollen oder dich erkundigen können / müssen!

Hi, Ich hab erst gekündigt, nachdem ich einen neuen Job hatte (logisch). Es geht vor allem um die Kosten, die mein Mann hatte, weil er mir nachgezogen ist.

0
@53mf804

Ach so... Das ist über einen Lohnsteuerhilfeverein gelaufen....

0
@53mf804

Also selbst wenn du gekündigt hattest und dies weil du woanders einen neuen Job gefunden hast, dann bist ja nicht du die jenige die den Anspruch auf Umzugshilfe hat sondern wenn überhaupt dann dein Mann! Und dieser muss das dann beim Arbeitsamt einreichen und auf eine kostenübernahme hoffen.

0

Auf deinen Bescheid steht eine Telefonnummer ruf dort an, die helfen dir weiter

Was möchtest Du wissen?