Berufsaussichten mit einem Master in "Internationaler Kriminologie"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt mir so vor als sei die Frage nicht ernst gemeint, was wohl daran liegt, dass man es im Internet findet und schon einiges zu Kriminologie hier zu finden ist....

Trotzdem beantworte ich kurz deine Frage: Es kommt (theoretisch) auf deinen vorhergehenden Abschluss an.  Der Studiengang Internationale Kriminologie bietet die Möglichkeit für einen Berufseinstieg in die kriminologische Forschung und Lehre (das geht auch, manchmal sogar besser mit anderen sozialwissenschaftlichen Abschlüssen) sowie, oft in Kombination mit der Erstqualifikation,für die Übernahme leitender Positionen in Justiz-,Innen- und Sozialverwaltung. Dazu ist in manchen Bereichen eine Kombination weiterer Qualifikation, gefragt.

 Juristische Tätigkeitsfelder: AbsolventInnen mit einer juristischen Grundqualifikation finden nach dem Kriminologiestudiumüberwiegend als JuristInnen eine Anstellung (also nichts besseres, wie ohne Master der Int. Kriminologie!). Diedurchgeführten AbsolventInnebefragungen zeigen hier einenTrend von der klassischen Juristentätigkeit als StaatsanwältIn,RechtsanwältIn etc. hin zu leitenden Tätigkeiten beimBundeskriminalamt, in Justizministerien, beim Bundesgrenzschutzetc.

Sozialpädagogische Tätigkeitsfelder: AbsolventInnen mit einersozialpädagogischen Grundqualifikation finden nachdem Kriminologiestudium häufig eine Anstellung als SozialpädagogInnen mit klassischer Aufgabenstellung (Beratung,Betreuung etc.), aber in einem kriminologienahen Praxisfeld (das geht auch so, wenn man nur ein abgeschlossenes Studium zum Soz.päd hat, dazu brauch man definitiv KEIN Studium der Kriminologie!).Weitere Möglichkeiten sind eine Anstellung in leitenden Positionenin der Verwaltung oder in Verbänden (z.B. als ReferatsleiterInin der Jugendbehörde) oder als FachhochschulprofessorInnenfür Sozialpädagogik.

Dazu siehe: http://www.wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/wiso_sozialwissenschaften/Studienbuero/Studiengaenge/Kriminologie/Studienhandbuch_MA_Krim_Vollstaendige_Version_2013_01.pdf

Meine Erfahrung ist, dass es so gut wie keine Stellen in dem Bereich gibt und es keine besseren Aussichten bringt als jedes andere sozialwissenschaftliche Studium, mit dem Unterschied, dass es sich eben "toll" und ooh, "interessant" anhört ;-)

Zu den erwähnten schlechten Jobaussichten kommt, dass die Organisation an der Uni Hamburg grottenschlecht ist, es sehr wenige Dozenten gibt und auch dementsprechend geringe Wahlmöglichkeiten. Viele der mir bekannten Kommilitonen beschwerten sich... Die wenigsten haben etwas in den Bereich bekommen und viele schlagen sich mit 08/15 Jobs durch.. 

Zu den wenigen Stellen kommt auch noch, dass es mehrere diesbezügliche Masterstudiengänge in Deutschland gibt und alternativ geht natürlich auch immer nur Sozialpädagogik bzw.- arbeit, Pädagogik, Psychologie, Jura, Soziologie usw, usf... Je nach dem was du machen willst...

P.S.: Die schreiben auch immer wer weiß was der ein oder andere geworden wäre, das sind EINZELFÄLLE! Um Kriminologe zu werden brauchst du aber wie erwähnt kein Studium der Kriminologie (siehe bekannte Kriminologen!!!!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Antwort kannst du dir selbst geben, wenn du ein Minimum an logischem Denken hast. Ich verrate hier nur: Dessous-Verkäufer ist es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?