Berufsaussichten als Mikrobiologe in der Medizinischen Forschung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Häufig kannst du das schon im Studium festlegen und wirst merken, dass die verschiedenen Bereiche der Biologie nicht ganz klar voneinander abgrenzbar sind. Als Molekularbiologe wirst du (solange du dich nicht plötzlich in Botanik spezialisierst) durchaus in die medizinische Forschung kommen. Sinnvoll ist es wenn du während dem Studium auch schon mal in einem Krankenhauslabor arbeitest um ein bisschen ein Gefühl für physiologische Werte zu bekommen.

Stell dich aber darauf ein, dass du für die medizinische Forschung nicht an Menschen rumschnipselst, sondern hauptsächlich (sofern möglich) mit Zellkulturen arbeitest.

Mikrobiologie oder Molekularbiologie?

Im Falle des letzteren hast du sogar deutlich bessere Aussichten eine Stelle in der Forschung zu bekommen. Mediziner sind im Normalfall keine Wissenschaftler, ihre Ausbildung in dieser Hinsicht ist oft dürftig, da der Fokus in der Regel natürlich auf Patientenbetreuung liegt.

Je nach deinen Leistungen ist es also sehr realistisch ;) Aber sei dir bewusst, dass dieses Feld hochkompetitiv ist. Es wird Leistung erwartet, konkret Publikationen in namenhaften Fachzeitschriften.

sorry ich meinte molbio. :) danke deine antwort ist sehr hilfreich.

ja dessen bin ich mir bewusst. wenn man sich mal für die naturwissenschaften entschieden hat wird einem das relativ schnell klar. ;)

0

Ich würde an deiner Stelle sowohl die Zeitungsanzeigen, als auch im Internet unter "meine Stadt "xy" bei den Stellenanzeigen nachschauen, So kriegt man wohl am besten raus, Wer und Was gefragt ist auf dem Arbeitsmarkt. 

Die Aussichten sind gut, aber nur wenn Du sehr gut bis exzellent bist.

Wenn Du es "nur" zu einem durchschnittlichen Abschluß schaffst, dann findest Du Dich in der Pharmazie oder Chemie (Pflanzenschutz, Tiermedizinische Themen, etc.) wieder. bei schlechtem Abschluß geht es in Richtung Pharmareferent. Nur die allerbesten kommen auf die grüne Wiese ....

Was möchtest Du wissen?