Berufsausbildung + Mittlere Reife = Fachhochschulreife?

11 Antworten

Die Fachhochschulreife kannst du häufig mit zusätzlichen Prüfungen erreichen. Hast du diese nicht gemacht gibts auch keine Fachhochschulreife. Die kannst du aber an einem Oberstufenkolleg, oder in einer weiteren Ausbildung, oder an der Abendschule erreichen, ebenso wie die allgemeine Hochschulreife. Welche Bedingungen die jeweiligen Schulen in deiner Gegend haben googelst du am besten selbst mal nach, das ist nämlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

ok, danke dir

0

Die Fachhochschulreife berechtigt dich zum studieren auf einer FH und erwirbst es durch den Abschluss an einer Berufsoberschule (BOS) nach erfolgter Ausbildung oder nach der Fachoberschule (FOS). Hierfür benötigst du in jedem Fall den mittleren Bildungsabschluss (Realschule)

BOS: 1 Jahr FOS: 2 Jahre

Nein. Die abgeschlossene Berufsausbildung wird Dir anerkannt und Du kannst direkt mit dem Besuch der FOS 12 die Fachhochschulreife ("Fachabitur") erlangen.

offiziell FACHHOCHSCHUL-REIFE, aber die Leute wollen sich aufwerten, indem sie es Fachabitur nennen.

0

Nein, das stimmt nicht. Mit der Mittleren Reifen erlangst du die Fachoberschulreife. Damit bist du berechtigt, eine Fachoberschule zu besuchen oder, in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, die Berufsoberschule.

Erst der Abschluss der FOS oder der BOS führen zur Fachhochschulreife, mit der du dann ein richtiges Studium an einer FH machen kannst. Mit der BOS kannst du außerdem in einschlägigen Studiengängen an der Universität studieren.

Eine weitere Alternative zur BOS findest du hier: http://www.bwl24.net/blog/2010/08/10/vom-fachwirt-zum-bachelor/

danke dir

0

Um die Fachhochschulreife zu erlangen, also die Voraussetzung für ein Studium an einer FH, musst du nach deiner Berufsausbildung auf eine Berufsoberschule (ein Jahr) gehen und bestehen. Du hast nach der Berufsausbildung nicht automatisch das Fach-Abi (=Fachhochschulreifen)

ok, danke

0

Was möchtest Du wissen?