Berufliches Gymnasium. oder "Normales"..?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die frage, die du stellst, ist gut und wichtig für dich. auch gut, daß du recherchierst. aber warum tust du das alleine? was sagen deine eltern dazu? was deine lehrer?

die frage, die du zu klären hast, kannst du aus deiner jetzigen position nur unvollständig selbst entscheiden. du solltest dich DRINGLICHST mit lehrern, deinen eltern, berufsberatern etc. zusammensetzen, also auch informationen sammeln. am ende bist du zwar tatsächlich der/diejenige, der/die entscheiden muß, aber glaub mir, ein jugendlicher hat noch nicht den überblick und all die informationen, vor allem die lebenserfahrung, das allein entscheiden zu können, entscheidet oft aufgrund von jugendtypischen prfäferenzen, die sich später als falsch erweisen.

daher mein guter rat an dich: eltern, lehrer, berufsberater solltest du kontaktieren, bevor du dich entscheidest.

zur frage an sich: das hängt von deinen beruflichen plänen ab. jedes gymnasium hat momentan einen gewissen "ruf", unabhängig von seiner güte, seiner lehrqualität etc. es geht also nicht allein um die entscheidung wirtschaftsgymnasium oder normales gymnasium, sondern such dir das gmnasium, welches den besten ruf hat und das zu dir paßt. schau dir auch an, welche zusatzleistungen das gymnasium bietet, zb. berufsorientierung, berufs- ud studienplanung etc. wie sind die lehrer drauf. sprich mit abgängern der gymnasien, welche erfahrung sie gemacht haben, ob dir das ins konzept paßt etc. DAS sollten deine entscheidnungskriterien sein oder zumindest dazu gehören.

ganz allgemein kann ich dir aber sagen: da momentan vieles sehr unsicher ist, solltest du dir eine möglichst breite basis sichern, also möglichkeiten offenhalten, nicht zu früh festlegen, aber auch nicht zuuuu breit, also nicht belanglos. d.h. im prinzip würde ich dir grundsätzlich zu einem normalen gymnasium raten, nicht zum wirtschaftsgymnasium. willst du aber unbedingt in die wirtschaftsrichtung gehen, dann könnte dir das wirtschaftsgymnasium besser gefallen, weil du dort schon wissen bekommst, daß dir später weiterhilft, während dir das normale gymnasium wissen vermittelt (sprachen usw.), mit dem du nichts anfangen kannst). überlg dir das gut. und wie gesagt: besprich das mit anderen, lehrer und eltern vor allem!

Wenn Du eine zweite Fremdsprache hast, kannst Du dort genauso die "Allgemeine Hochschulreife" erwerben, wie auf einem "normalen" Gymnasium auch. Hab ich genauso gemacht. Glaube aber nicht, dass Dir dort was geschenkt wird - auch da musst du lernen, nur "praxisnaher". Im Endergebnis sind beide Abschlüsse gleich.

die abschlüsse sind nur der form nach gleich. tatsächlich wird aber von den arbeitgebern etc. shr deutlich unterschieden zwischen verschiedenen schulen. DAS ist heute sehr wichti. allein der formale abschluß war früher ausreichend. heute wird sehr viel deutlicher im einzelnen nachgeschaut: welche schule, welche reputation, in welcher hinsicht, welche stadtbezirke, welche klientel geht dort zur schule etc. nicht mehr so ganz einfach wie früher mal.

0

Was möchtest Du wissen?