Berufliches Abitur leichter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Könnte daran liegen, dass Lehrer eben auch nur Menschen sind. Normalerweise bekommen diese Lehrer am Berufsgymnasium nur "qualifzierte" Berufsfach-, Haupt- und Realschüler. Da ist ein ehemaliger Gymnasiast schon was Besonderes und wird manchmal völlig unberechtigt entsprechend "hofiert".

Am Ende kommen aber auch diese Schüler nicht an der Abitur-Zentralprüfung vorbei, und die ist ja bekanntlich für alle die selbe. Nur ergeben sich längst nicht alle Noten aus dieser Prüfung. Die Schulen reden da schon noch ein gewichtiges Wörtchen mit.

Das Abitur zu erreichen, (egal auf welchem Weg) hat nicht unbedingt etwas mit Intelligenz zu tun.

Gerade "Hochbegabte" scheitern oft am Schulsystem-.

AhsokaT 14.07.2017, 16:08

Da hast du schon recht.

Ich gelte als hochbegabt (hat mir mal ein Psychologe diagnostiziert) und trotzdem ist mir die Schule oft schwergefallen. 

Jetzt habe ich mein Abi mit 2,2 und gerade deswegen trifft es mich schon, dass so viele Leute sich jetzt besonders toll fühlen, weil sie besser sind als ich.

0

Sie sind spezialisierter. Je nach Richtung, fallen dir halt auch ein paar Fächer weg und das sind vielleicht dann auch genau die, bei denen du sonst Schwierigkeiten hattest.

Was möchtest Du wissen?