Berufliche Zukunft dank Bandscheibenvorfall?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich steh vor naja einem Problem? Für mich ist es eins, da mein Arzt mir gestern sagte das ich meinen Job nicht mehr ausüben kann/sollte und evtl demnächst unters Messer komme wegen Bandscheibenvorfall LWS 4/5 (bekannt ich weiß). Aber um schonmal vorbeugend reagieren zu können, da sich das alles in den nächsten 3-4monaten entscheidet, brauche ich Rat.

Mein erster Rat, nicht operieren lassen und erst mal eine Rehamaßnahme machen.

Ich hatte schon einen OP-Termin. Meine Frau bat mich, noch einen anderen Arzt aufzusuchen und der sagte, ich solle erst mal eine Reha machen.

Das hat so gut geholfen, dass ich fast schmerzfrei bin und nichtb operiert werden musste.

Ich bin 27 und Raumausstattergeselle, arbeite in ner gescheiten Firma wo ich meine Freiheit habe, meine kreativität mit einbringen kann, das betriebsklima ganz ok ist und das Gehalt auch passt.

Vielleicht kannst Du eine Weiterbildung in dem Bereich machen und z.B bei Deiner Firma bleiben.

Also würde ich mich gerne neu Orientieren.. vielleicht eine sitzende Tätigkeit? Hat jemand ne Idee oder eine Erfahrung was mir für Möglichkeiten offen stehen ohne den Lebensstandart auf null runter zu schrauben?

Technischer Produktdesigner wäre auch eine Möglichkeit.

Erkundige Dich bei der Agentur für Arbeit nach Weiterbildungsmöglichkeiten für den jetzigen Beruf und für Grafikberufe.

Bandscheibenvorfall L4/L5 ist wohl der häufigste. Muss nicht unbedingt oeriert werden, und es gibt verschiedene Operationsmethoden, also sehr ausführlich informieren.

Aber in jedem Fall: für viele Jahre wird Heben, einseitiges Tragen (EInkaufstüte voll auf einer Seite), evtl. auch Bücken, sehr beschränkt möglich sein.

Also ein Beschäftigung, bei der Du nicht pausenlos sitzt, aber auch nicht pausenlos stehst, aber viel Bewegung hast.

Davon gibt es aber genug Auswahl.

Was möchtest Du wissen?