Berufliche Weiterbildungen während ALG 1?

2 Antworten

Ob du willst oder nicht, du wirst das ganze vorher mit deinem SB - besprechen und klären müssen, denn in erster Linie musst du der Vermittlung zur Verfügung stehen, dass bedeutet, du musst in der Woche min.15 Stunden zur Verfügung stehen und darfst pro Woche nur unter 15 Stunden arbeiten, oder halt eine Weiterbildung machen die nicht bewilligt wurde.

Was du z.B. abends machen würdest wäre dir natürlich selber überlassen, aber wenn du vor hast unter anderem deinen LKW - Schein zu machen wirst du das ja nicht nur in den Abendstunden machen können.

Bespreche das also alles mit deinem SB - dann ist unter Umständen auch eine Bewilligung und finanzielle Unterstützung möglich.

Während des Bezuges von AlG 1 kannst du berufliche Weiterbildung nur ausüben, wenn sie deine Verfügbarkeit nicht beeinträchtigt.

Wenn du dich als Berufskraftfahrer ausbilden lassen willst, kannst du das ja mit der Arbeitsagentur ganz offiziell vereinbaren

79

Natürlich kannst du jetzt NICHT, bis Mai einen bezahlten "Urlaub" einschieben.

0

ALG rückwirkend möglich?

Hallo, ich habe im Juli ALG beantragt, gleich nachdem ich nach der Ausbildung nicht übernommen wurde. Während der Ausbildung war ich in zwei verschiedenen Unternehmen und brauchte für den ALG Antrag die entsprechenden Arbeitsbescheinigungen.

Leider hat sich das Unternehmen, für welches ich über zwei Jahre lang tätig war erst jetzt gemeldet. Bis heute wurde der Antrag nicht bewilligt und ich sitze komplett auf dem trockenen. Nun, da ich alle Bescheinigungen beisammen habe und diese beim Arbeitsamt abgebe, bekomme ich ALG auch rückwirkend ausbezahlt? Ich wohne bei den Eltern, habe aber etliche Fixkosten, wie z.B. das Auto und bin auf das Geld angewiesen.

Ich habe gelesen, das Geld bekommt man ab Antragstellung, das heißt, dass es auch rückwirkend noch ausbezahlt werden würde, oder? Brauche nur eine sichere Bestätigung, von jemanden der sich auskennt. Zum Amt brauche ich noch nicht fahren, da die Bescheinigung noch nicht da ist und das zuständige Arbeitsamt fast 50 km entfernt ist. Bevor ich anrufe und frage, wollte ich mich mal selbst erkundigen, wie das denn so ist.

...zur Frage

Arbeitsamt Änderungsbescheid und Sperre?

Guten Tag! Ich habe folgendes Anliegen : Mein Freund war einige Zeit krank gemeldet auf der Firma und wurde gekündigt. Demnach hat er sich beim Arbeitsamt als arbeitslos gemeldet und Arbeitslosengeld beantragt. Dort im Gespräch hat er dann erfahren, dass sein Arbeitgeber aus der Firma wo er ja gekündigt wurde, angegeben hatte, dass mein freund sich angeblich vertragswidrig verhalten hätte. (Hat er aber wirklich nicht!!!) Der Sachbearbeiter meines Freundes meinte dann, dass er jetzt den Antrag abgibt ohne eine sperre zu beantragen, weil er auch glaubt, dass der Chef meinem Freund nur eins reindrücken wollte.

Heute hat er nun Post bekommen vom arbeitsamt und drei Bescheide in einem Brief erhalten: 1. Einen Bewilligungsbescheid in dem steht, dass er ALG vom 1.11.16 bis 30.10.17 erhält dann 2. Einen änderungsbescheid wo drin steht, dass er ALG ab dem 14.11.2016 erhält bis auf weiteres und dann 3. Einen weiteren änderungsbescheid in dem drin steht, dass er ALG erst von 29.04.17 erhält bis 23.01.18.

Die bescheide sind alle mit dem selben Datum versehen, aber wir werden nicht schlau aus den beiden Änderungsbescheiden und welcher zählt denn jetzt nun? Ab wann bekommt mein freund denn nun ALG bzw hat er jetzt tatsächlich eine Sperre erhalten ?

Ich wäre euch sehr dankbar, da es mich wirklich sehr verärgert.

...zur Frage

Arbeitsamt verweigert Probearbeit

Hallo,

ich bin gerade völlig ratlos und weis nicht weiter... Also ist habe ein Bewerbungsgespräch gehabt, was auch sehr gut gelaufen ist. Die Chefin hat mir gesagt, dass die ab Januar einen Ersatz für einen Mitarbeiter benötigen. Sie hat mir angeboten, dass ich jetzt schon ein mal Probearbeiten kann und dann bis Januar zum Einarbeiten stundenweise neben dem ALG 1 noch dort arbeiten kann.

Jetzt habe ich mit meiner Vermittlerin beim Arbeitsamt geredet und die sagt das ich jetzt nicht Probearbeiten darf, sondern erst im Dezember kurz bevor ich dort anfangen könnte... Die Chefin meint darauf hin, dass die unbedingt erst Probearbeiten haben will um zu wissen wie ich arbeite bevor sie mich in irgendeiner weise einstellt und das ich somit auch nicht stundenweise neben dem ALG 1 arbeiten kann. Was bedeutet dass ich keine möglichkeit habe dort eingearbeitet zu werden um schon mal einen Fuß in der Tür zu haben, was die chancen auf den job sehr verbessert hätte... Ich will unbedingt dort anfangen und habe angst, wenn ich jetzt bis Dezember warte ich den Job vllt nicht sicher habe und nicht bekomme.

Darf das Arbeitsamt mir das so ohne weiteres verweigern??? ich weis gerade echt nicht weiter, denn ich habe mich so über das Jobangebot gefreut...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?