Berufliche Umschulung wegen Krankheit über den Rententräger was darf ich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kenne mich leider nicht mit Umschulungen durch Rententräger aus - jedoch mit dem Thema freie Berufswahl. Art. 12 Abs. 1 GG ist in erster Linie ein Abwehrrecht gegen den Staat, jedoch kann die Berufsfreiheit nicht als ein „soziales Recht“ im Sinne eines Leistungsanspruchs verstanden werden. Sprich der Staat kann so direkt niemanden zur Ausübung eines Berufes zwingen (mal abgesehen von einer Kopplung zum Leistungsbezug). In deinem Fall könntest du theoretisch ja selber andere Schritte für eine berufliche Eingliederung vornehmen / finanzieren - dann wärst du unabhängig vom Rententräger. Im Prinzip gilt hier: Wer die Musik bestellt muss sie auch bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erehet
04.12.2015, 13:31

Das Problem ist hier, das er die Umschulung über die Rente machen will und das die ihn nur Umschulungskurse nach seinen Ärztlichen Gutachten erlauben können.

Kannte mal einen Bäcker der eine Rohgenmehlallergie bekommen hatte. Er durfte nicht mal KFZ-Schlosser lernen da die Gefahr bestand eine Feinstauballergie zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?