Berufliche Umorientierung für Krankenpfleger mit technischem Interesse

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Sache ist das man heute immer mehr an die Zukunft denken muss! Daher wäre ein Ausstieg eigentlich dann nicht Ratsam wenn sein Job Sicher ist! Habe einige zeit viel in Sozialhilfe-Foren und Arbeitslosenforen, wie z.B. das Eloforum.org, gelesen und kann nur sagen das es mich sehr erschreckte wie vele Probleme diese menschen hatten wobei ich nicht feststellen konnte das dieses ihre Schuld war, es sondern daran lag das die Städte immer merh sparen müsen und das eben auch bei denen tun die am Wehrlosesten sind, den Behörden Vertrauen schenken weil sie denken das es ja Ämter wären udn Alles schon Richtig machen würden. Mittlerweile kenne ich immer mehr menschen persönlich, Bekannten udn Freundeskreis, die hier große Probleme haben obwohl sie sich sehr bemühen wieder in Arbeit zu kommen! Ein früherer Bankangestellter z.B. geriet durch die Überbrückung per Billigjobs in die Privatinsolvenz wobei er als ehemeliger Bankmann ja wohl sehr gut rechnen können sollte!

Entschuldige bitte das ich das nun so geschrieben habe aber ich halte es eben für einen sehr wichtigen Punkt bei der ganzen Sache! Es könnte hier ja schließlich um die insgesamte Existenz gehen!

Was mir immer wieder auffällt ist das es viele leute gibt die gerne alte Geräte sammeln und immer wieder nach Menchen suchen die sie reparieren können. Wenn dein Vater das gerne macht dann entwerft doch einfach eine Webseite wo dein Vater solche Dienste anbietet. Das könnte man ja erstmal per Nebengewerbe machen aber hier unbedingt darauf achten das man restlos alle Unterlagen für das Finanzamt sammelt ... ggfs. vorher schon informieren was das Amt alles wissen will oder fordern könnte .... . Auch Infos bei der handwerkskammer könnten sehr Interessant sein, ggfs auch Arbeitsamt, oder die Abendschule bitet vielleicht Kurse an .... schau einfach mal in deren programm.

Eine Webseite muss man ja nicht auf einem eigenen Server haben, man kann erst mal im Netz eine Seite suchen die nichts kostet, dafür haben sie meist ein bisschen Werbung drauf die aber nicht stören muss - hierzu erst mal andere seiten von privaten leuten ansehen, die den gleichen Anbeter haben, denn da kann man in etwa sehen wie es mit der Werbung ist wobei her die Werbung dem Thema der Seite meist angepasst wird. Geht es also um Elektronik wird die Werbung dann auch auf Elektronik ausgerichtet sein, dafür aber ist sie dann kostenlos. Oder aber man mietet eine Seite wobei das auch nicht unbedingt teuer sein muss, kommt daruf an wie viel Speicherplatz man braucht .... um das auszuprobieren würde ich erstmal eine kostenlose nehmen auf der ich erstmal nur ausprobieren würde, das muss man ja nicht sofort öffentlich stellen sondern kann die seite für besucher erst mal als nicht sichtbar einstellen.

Dort würde ich mein können anpreisen und wenn das vielleicht wirklich gut läuft dann könnte man da vielleicht auch mehr daraus machen. so aber kann man es erst ein mal ausprobieren denn, so denke ich, jetzt noch umschulen und dann neuen sicheren Job finden, das ist einfach zu vage. grundsätzlich aber fände ich es besser wenn du dich mit deinem Vater genauer über seine Zukunft und was er so plant, unterhältst. Manchmal passiert es das man auch als ein mensch, der den Anderen wirklich gut kennen sollte, ab und zu mal voll daneben liegt. Nicht Alles was man sagt will man auch wirklich tun, manchmal redet man auch über Dinge die man im Kopf hat um sich durch die meinung Anderer besser entscheiden zu können.

Wünsche euch alles Schöne und viel Erfolg! Bleibt gesund!

nachtragend ... es gibt auch Hlfslehrer an Schulen,weiß nicht wie sie genau heißen, sie helfen bei mangel an Lehrern aus. Weiß nicht wie der Bedarf bei euch ist. guckt doch mal und fragt bei Schulen an welche Anforderungen, die sind, glaube ich, nicht so hoch wie normaler lehrer. viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chrimbie
22.10.2012, 22:02

danke für die ausführlichkeit... nun ja, nachdem mein vater nun einiges ausgeschlossen hat, da z.b. ein ausbilder in der pflege auch einen hochschulabschluss brauchst sowie die nebentätigkeit, wie du bereits angedeutet hast, wegen des finanzamtes und der geringen nachfrage wenig bis gar nichts einbringen würde - fallen die alternativen leider nicht ins gewicht.

0

das ist zu spät ......auch weil er nicht selbst aktiv wird...... als krankenpfleger kann man die fachausbildung in der anästhesie eine ausbildung machen oder intensivpflege - wo mit viel technik gearbeitet werden muss... intensivepflege für herztransplantationen......oder nierentransplantationen - dialyse auch das alles wäre das naheliegenste....... ****alles andere erscheint mir mehr traum zu sein als wirklichkeit**

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?