Berufliche Neuorientierung - Wie gehe ich am besten vor?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für eine Ausbildung zur Industriekauffrau wärst Du etwas überqualifiziert und das Thema ist ein völlig anderes. Ausserdem müsstest Du alles selbst finanzieren. Denke mal, Großhandelskauffrau wäre da eher etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheila91
27.09.2016, 06:54

Wieso überqualifiziert? Den Handelsfachwirt habe ich noch nicht. Eine Veränderung bräuchte ich aber leider schon bald. 

0

 Derzeit mache ich eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt (Fernstudium), die ich aber erst begonnen habe. Mein Ziel bzw. meine Interessen liegen im Marketing, Controlling & Vertrieb, wodurch der Beruf der Industriekauffrau sicherlich interessant wäre. Rentiert es sich nun eine Umschulung zu machen? Oder besteht die Möglichkeit sich auch so zu bewerben? Gibt es Erfahrungswerte in diesem Bereich?

So eine Umschulung ergibt meiner Meinung wenig Sinn. Du kannst auch einfach den Quereinstieg wagen. Damit wirst du einfach mehr Erfolg haben.

Willst du jetzt komplett weg vom Einzelhandel oder im Einzelhandel (z.B. einer Zentrale) für Marketing, Controlling & Vertrieb verantwortlich sein?

Sinnvoller wären dann Weiterbildungen zum:

  • Bilanzbuchhalter
  • Wirtschaftsfachwirt
  • Industriefachwirt
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange Du in Deinem erlernten Beruf noch Arbeit findest und diese aus gesundheitlichen Gründen auch noch ausübe kannst, bekommst Du keine Umschulung finanziert. Das wäre dann Dein persönliches finanzielles Vergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheila91
27.09.2016, 06:50

Das ist mir klar. Das ist erstmal nebensächlich. 

0

Wie wäre es mit einem Studium für beruflich Qualifizierte an der Fernuni Hagen in BLW mit Schwerpunkt Marketing, Controll, etc?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?