Berufe ohne Abi, mit Realabschluss?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für die Berufsausübung als Arzt, Apotheker, Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt, Lebensmittelchemiker und Lehrer an staatlichen Schulen ist in Deutschland ein einschlägiges Universitäts-Studium vorgeschrieben, und dazu braucht man üblicherweise das Abitur. Ähnlich verhält es sich mit dem Führen akademischer Titel. Solche Titel sind aber fast nirgends zwingend vorgeschrieben für bestimmte Berufstätigkeiten.

Der ganze Große Rest der Berufswelt steht jedem offen, ungeachtet eines Schulabschlusses.

Man kann den Sozialassistenten machen und danach Erzieher, Pfleger etc werden. Du kannst Handwerksberufe lernen, man kann aber auch Einzelhandelskauffrau/mann werden oder Bürokaufffrau/mann. Außerdem kann man in zahlreichen Großen Firmen arbeiten und in der Landwirtschaft (Pflanzen- und Tierproduktion). Man kann auch etwas lernen und sich danach noch höher qualifizieren. Man kann Krankenpfleger werden, in einer Buchdruckerei arbeiten oder LKW fahren. Es gibt echt tausend Möglichkeiten. Sogar bei den Banken kann man lernen. Und Berufe, z.B. im Landratsamt oder so können einen trotz Realschule in den Beamtenstatus bringen. Selbst bei der Polizei gibt es Ausbildungsberufe.

Häng doch ein Fachabitur dran . Danach kannst du auch studieren gehen ...

Lokführer. Bundesweit gibt es davon 850 offene Stellen.

Bäcker, Metzger, Gärtner

Was möchtest Du wissen?