Berufe für Schüchterne bzw. Autisten?

4 Antworten

Ganz ohne Kundschaft und persönlichen Kontakt zu den Kollegen ist es schon schwierig. Da wäre alles interessant, was du von zu Hause aus machen kannst und wo E-Mailkommunikation mit den Kunden ausreichend ist.
Beispiele: Ghostwriter, freier Journalist (wenn der Schwerpunkt stimmt, z. B. etwas wissenschaftlich-technisches gibt es schon Stellen, bei denen man nicht so viel um Aufträge kämpfen muss), Übersetzer (s. Klammer vorher), Entwickler von Apps/Programmen/Computerspielen/Webseiten etc., Werbungen auf Webseiten posten (öde, aber kann durchaus lukrativ sein)... und bestimmt noch viel mehr, was ich nicht kenne oder mir gerad nicht einfällt.

Wenn es einfach etwas weniger Kontakt sein sollte, kann ich mir auch gut ruhige Handwerksberufe vorstellen, z. B. Uhrmacher, Zahntechniker oder Hörakustiker vorstellen. Da bleibt der Kundenkontakt aber nicht aus, nur hat man eben auch genug ruhige Stunden in der Werkstatt.

Für Menschen, die nicht unter Autismus bzw. Sozialphobien leiden, empfehle ich aber auf jeden Fall an ihrer Schüchternheit zu arbeiten. Man muss nicht gleich eine extrovertierte Rampensau werden, aber wenn man immer wieder Situationen mit Menschen übt, wird es mit der Zeit immer leichter und damit eröffnen sich viel mehr Möglichkeiten. Ich war früher auch sehr schüchtern und mittlerweile arbeite ich in einer Beratungsstelle mit regelmäßigen Telefonsprechstunden, persönlichen Sprechzeiten und Schulungen/Workshops/Infoveranstaltungen etc. Ich bin immer noch ein ruhiger Mensch und genieße auch meine Stunden alleine im Büro, aber ich bin froh, dass ich über das Studium, meine Praktika und auch im Privatleben immer mehr gelernt habe, offener und sicherer im Umgang mit Menschen zu werden. Das bringt mir wirklich sehr viel.

Informatiker/Programmierer müssen teilweise auch kommunikativ sein, je nach dem was genau du machen möchtest. Große, komplexe Programme werden nicht von einzelnen Personen geschrieben (normalerweise). Aber es wäre trotzdem eine ganz gute Möglichkeit.

Ansonsten sind etwas weniger bezahlte Berufe geeignet, z.B. im Lager, Fabrikarbeit o.ä. Bestattungsunternehmen wäre vielleicht auch etwas^^ kannst ja mal googlen nach einem Berufetest, ist manchmal hilfreich und man findet durchaus gute Ideen.

Programmierer ist eigntl. relativ gut geeignet. Man muss halt schon mit Kunden das Projekt besprechen usw. das bleibt wohl nicht aus...

28

Hi,

ja, Programmierer halte ich auch für eine mögliche Wahl.
Man muss sich gut konzentrieren und braucht Ruhe für die Arbeit.

Den Kundenkontakt, um zu erfahren was er braucht, um das Pflichtenheft zu erstellen (nennt man das heute noch so?) macht doch meist ein höher Gestellter (Projektleiter, Gruppenleiter) oder jemand, der speziell für diese Aufgabe verantwortlich ist (Software-Architekt).

Nur in kleinen "Klitschen" muss jeder alles machen...

Ich habe einen Freund (Mathematiker), der nie Lust auf eine höhrere Position hatte, aber als Programmierer einen guten Job macht. So ist er jahrelang Programmierer geblieben.

Es gibt solche Profile und sie erlangen mit der Zeit auf jeden Fall eine immense Programmiererfahrung und Verlässlichkeit, die auch geschätzt wird.

Gruß

0

Fachinformatiker oder Informatikkaufmann?

Beide Berufe interessieren mich, doch welcher Lohnt sich mehr bzw. in welchem verdient man besser? Eher in den Informatikberufen oder in den Kaufmännischen Informatikberufen?

...zur Frage

Welcher Beruf ohne Kundenkontakt könnte zu mir passen?

Ich möchte mich bald für einen Ausbildungsplatz bewerben. Ich möchte einen Beruf haben, wo ich im Büro sitze, aber wenig bis kein Kundenkontakt habe. Es sollte im Kaufmännischen Bereich sein. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir welche Berufe sagt, die meine Anforderungen treffen.

...zur Frage

Welche Berufe gibt es mit einem Realschulabschluss?

Bin am überlegen welcher Beruf später mal der passende wird.

In dem Job sollte ein gutes Gehalt sein(min. über 2.500)

mit Steigerungsmöglichkeiten,

wenig Kundenkontakt,

...zur Frage

Muss man als Informatiker/Programmierer wirklich so gut in Mathe sein?

Viele Leute sagen ja, dass man für diesen Beruf sehr gut in Mathe sein muss. Ist diese Aussage nur ein Gerücht, ist es ein wenig übertrieben, stimmt es nicht oder ist es nicht mehr aktuell?

...zur Frage

Berufe mit viel Kundenkontakt?

Gibt es einen Beruf mit viel Kundenkontakt bei dem man gut verdient und der Leute mit einer normalen Ausbildung (ohne zu studieren) nehmen?

...zur Frage

was ist der Unterschied zwischen Programmierer und Fachinformatiker?

Hallo, ich bin momentan (,naja eher seit nem halben Jahr) auf der Suche nach dem Berufsweg. Meine bisherigen Nachforschungen haben mich in den informatikzweig gebracht. Da aber Informatiker allgemein nicht viel mich Computer und Programmirung zutun hat, bin ich auf Fachinformatiker für Systemintegration/Anwendungsentwicklung gekommen. Ich bin aber auch noch auf den Beruf Programmierer gekommen, und da man als Fachinformatiker programmiert muss man doch als Programmierer auch etwas machen. Kann mir da wer den unterschied nennen? Und falls ein Fachinformatiker anwesend ist, hätte ich noch eine Frage, die dieser mit bitte beantworten könnte: Lernt man die Sprachen in der Ausbildung, oder muss man das Wissen mitbringen?

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?