Berufe für Quereinsteiger (ohne Ausbildung)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Viele Jobs für ungelernte sind mit "zuruf" => Lager, Kellnern, McDoof... das könnte schwer sein wenn man nicht gut hört.

Quereinstieg ist in soweit schwer da Holz schon speziell ist aber ggf gibt es in der Datenbank der Agentur für Arbeit Artverwandte Berufe

Ich würde auf irgend was im Büro umschulen. Viele Infos kommen schriftlich, in Meetings gibt es Präsentationen und gespräche werden oft 1 zu 1 (mit Sichtkontakt) geführt und nicht über den Raum "gebrüllt". Ich könnte mir vorstellen das das für dich gut machbar ist.

Wenn du schwerhörig bist kannst du auch etwas hören? Denn dann könntest du ggf auf ner regulären Berufsschule in der ersten Reihe sitzen. Wenn du nur Lippen lesen kannst ist das ggf nicht Möglich da Lehrer ja auch mal mit der Tafel reden.

hi dieLuka,

ich kann auch hören, nur nicht perfekt wie die hörende Menschen (weiss selber auch nicht wie die hören?)

Muss man nicht nochmal eine Ausbildung machen, wenn man Büro umschulen will oder?

Gruss

0
@Edy1234

Ja.

Ich würde es mit ner Regulären Berufsschule versuchen (weil du ja sagtest das du in eine spezielle nicht mehr willst).

Handelt es sich um diese Ausbildung die du hast? https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=4463

Dann sieht das mit Quereinstieg sehr schwierig aus.

Ausbildungen kommen in verschiedenen schwierigkeiten und diese schein so ziemlich das Grundlegenste sein was es gibt im Bereich Handwerk. Da sind selbst lt. Agentur keine Perspektiven.

Wenn es möglich ist würde ich dir wirklich eine zweite reguläre Ausbildung empfehlen. Damit verbesserst du deine Möglichkeiten enorm.

Wenn dir Logik liegt und du mindestens nen mittleren abschluss hast wäre das vielleicht was: https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=13659

0

Hi, dein Beruf hat mit Handwerk zu tun, dort ist eigentlich Bedarf an Arbeitskräften.

Versuche es weiter.

Fensterbau, Messebau, Verpackung (es gibt Firmen, die große Teile für die Industrie verpacken). Vielleicht sogar im öffentlichen Dienst, Bauhof, Gemeindeverwaltung etc.

IKEA ?

Stadt- u. Gemeindeverwaltungen oder große Firmen haben Homepages, wo dann ggfs. offene Stellen stehen. Bei kleineren Firmen solltest du persönlich vorstellig werden, ob Bedarf besteht, ggfs. eine Kurzbewerbung dabei haben.

Sprich beim Jobcenter mit Deinem Sachbearbeiter über eine Weiterbildung, das kann z. B. im Verkauf sein, an der Kasse oder Produktionshelfer in einer Fabrik. Vllt. gibt es für Dich eine Weiterbildung, die mit Deinem Beruf etwas zu tun hat.

Lasse dich nicht entmutigen - auch wenn mir hilfreicherweise gerade keine Arbeit für dich einfällt!

Denn du kannst mir glauben, dass "Normalos" es auch nicht leicht haben im Leben ... und deshalb bleibe dran!

Gruss Inga 

Ja, das kann ich auch vollkommen verstehen, dass die Normalos auch nicht leicht haben, nur bei mir ist denke noch schwieriger wegen Schwerhörigkeit, mal schauen.

0

Erkundige dich in einer Behindertenwerkstatt

Was möchtest Du wissen?