berufe die kaum mit Menschen zu tun haben und keine guten Noten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Ein Beruf, in dem man kaum Kontakte hat & in dem Noten nicht maßgebend sind, wäre vllt. etwas Handwerkliches, bei dem man sich die meiste Zeit über in irgendeiner Werkstätte aufhält. Bevorzugte "Arbeitsstätten" wären hier kleine Ein-Mann-Betriebe, mit denen man höchstens mit dem Inhaber und einem Gesellen noch zu tun haben wird. Stichwort Schreiner, Bäcker, Mechaniker, Maler... sowas in der Richtung. Da kämpfen die Betriebe auch um jeden guten Azubi & achten weniger auf Noten, sondern freuen sich oft dass überhaupt jmd. die Initiative ergreift um sich zu bewerben!

Ganz um den Kontakt zu anderen Menschen kommst du nicht herum.

Du solltest vllt. allerdings echt üben & Kontakte mit anderen Menschen sind oft garnicht so schlimm. Versuche vllt., das Ganze weniger dramatisch zu sehen - auch wenn ich dich sehr gut verstehen kann - und aus dir raus zu gehen. Es kommt dir nur zugute. Eine "Therapie" muss es garnicht sein ---------> der beste Helfer ist man sich oft selbst, weil man sich selber am besten kennt.

Alles Gute!

, Du hast keine guten Noten und Du bist ein ziemlich wählerischer Typ bei der Berufswahl? Gehts noch ?

Mein Tipp:

Werde Berufskraftfahrer -LKW- , da arbeitest Du sehr viel alleine

So schlecht ist das Zeugnis doch gar nicht.....

Tischler, Klempner, Postzusteller, Bauarbeiter, Bergführer.....

Metzger

Da musst Du mit den Kollegen reden.

0
@huegelchen

Ja, aber immer schön mit dem Messer in der Hand, da passt der Gegenüber schon auf, was er sagt :-)

0

Was möchtest Du wissen?