Beruf zu Fächer Physik, Chemie und Mathe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

okay ganz pauschal würde ich mal behaupten Physiker, Mathematiker und Chemiker :D

Da gibt es schließlich noch Spezialgebiete, kannst auch einen Doktor machen, das meiste geht in natürlich in die Richtung Forschung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Du auch Studium einbeziehst: "Verfahrenstechnik". Falls nicht, Ausbildungsberuf "Galvaniker" (Elektrotechnik und anorganische Chemie). Galvanik-Betriebe reißen sich um Ausbildungsbewerber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal davon aus dass du nach dem Studium meinst,  wenn du schon unterrichten anführst. 

Die Bandbreite ist groß,  da man meist für die erlernten Denkweisen angestellt wird.  So sind Physiker/Mathematiker z.B. in der Wirtschaft beliebt, wenn es darum geht Modelle und Prognosen zu entwickeln und auszuwerten. Bei Chemikern gibt es natürlich ganz klassisch Produktionsüberwachung /-management oder Berufe in der Analytik.

Natürlich bieten die F&E Abteilungen in Firmen viele Möglichkeiten für Naturwissenschaftler an. Typischer Einsteigerberuf nach dem Studium+Doktor ist Laborleiter. Aber gibt noch viele weitere Felder: Patentgebung, Risikobewertung, Gesetzgebung (Zulassungsverfahren), Unternehmensberatung, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bieten sich sowohl die Natur- als auch die Ingenieurswissenschaften an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In die Richtung "Bioinformatik" könntest du gehen oder in die Forschung. Natürlich kannst du auch Lehrer werden oder Professor. Da gibt es viiele Möglichkeiten :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allerlei Ingenieursberufe würde ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Forscher, würde ich mal sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chemielaborant/in

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?