Beruf Umschulung Ausbildung Außenhandelskauffrau?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo drumlady,

leider gibt es keine Untertützung für Berufswechsel, die aus persönlichen Gründen stattfinden. Umschulungen werden nur finanziert, wenn Du aus gesundheitlichen Gründen Deinen Job nicht mehr ausüben kannst (Attest) oder es auf Dem Arbeitsmarkt für Deine Ausbildung keine Jobs gibt.

BAföG bekommst Du nur, wenn Du in Deinem erlernten Beruf eine so genannte Aufstiegsfortbildung machst. Z.B. bei Dir Wirtschaftsfachwirtin, Handelsfachwirtin etc.

Bei einem Wechsel in einen Handwerksberuf kommst Du, aus unserer Sicht, nur mit einer neuen Ausbildung weiter. Unter umständen kannst Du diese aber um ein Jahr verkürzen, da Du den ganzen kaufmännischen Teil bereits kennst bzw. bestanden hast.

Vielleicht wäre aber z.B. eine Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirtin etwas für Dich. Hier ist sicher mehr Kreativität gefragt, Du gehts viel auf Reisen und musst / kannst / darfst sicher auch mal bei Veranstaltungen oder dem Aufbau mit anpacken.

Dazu hast Du mit 2 Jahren Berufspraxis auch die Zulassungsvoraussetzungen, kannst das in Abendschule oder Fernlehrgängen machen und kannst darüberhinaus auch BAföG beantragen.

Wenn Dich etwas in dieser Richtung interessiert (gibt auch Gstronomiefachwirtin, Fitnessfachwirtin etc.), so kannst Du bei uns die Anbieter zur Weiterbildung für Fachwirte vergleichen und Dir mal Infos zu den verschiedenen Spezialgebieten einholen.

Hier der Link zu den Akademien für die Weiterbildung zum Fachwirt:

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-betriebswirt-ausbildung-ihk-hwk/suchergebnisse.html

Alles Gute und vielleicht ist ja hier etwas für Dich dabei.

Serviceteam FORTBILDUNG24




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?