Beruf Steuerfachangestelle ich hätte ein paar fragen bitte um hife?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du mußt dich mit den Gesetzen auskennen, weil du ja wissen mußt was alles erlaubt ist und was nicht. Dann brauchst du eine schnelle Auffassungsgabe und mußt bereit sein ständig neues zu lernen, da sich Jedes Jahr was ändert. Außerdem mußt du gut in Mathe sein, da du sehr viel mit zahlen zu tun hast.

Einen besten Einblick von dem Beruf bekommst du wenn du beim Steuerberater mal ein Praktikum machst. Du kannst z.B. in den Ferien ein freiwilliges Praktikum absolvieren, so lernst du den Beruf besser kennen.



Auszug aus dem Buch "Beruf aktuell" vom Arbeitsamt und Berufenet:
Steuerfachangestellte unterstützen u.a. Steuerberater/innen bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Mandanten. Sie erteilen Auskünfte, ste­hen in Kontakt mit Finanzämtern oder Sozialversicherungsträgern, planen und über­wachen Termine und stellen die Einhaltung von Fristen sicher. Sie stehen im engen Kontakt mit den Mandaten, verarbeiten deren Rechnungen, Belege und Kontoauszü­ge zu einer ordnungsgemäßen Buchführung, bearbeiten Steuererklärungen und über­ prüfen Steuerbescheide. Darüber hinaus führen sie Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Mandanten oder das eigene Unternehmen durch und wirken an der Erstellung von Jahresabschlüssen mit. Bei allen Tätigkeiten berücksichtigen sie stets die aktuelle Rechtslage und geltende Fristen. Außerdem erledigen sie allgemeine Büroarbeiten, führen die Korrespondenz und bereiten Unterlagen für Gesprächstermine mit Mandanten vor.
Steuerfachangestellte finden Beschäftigung

•in Kanzleien von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und vereidigten Buchprüfern
•in Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Buchprüfungsgesellschaften
•bei Wirtschaftsunternehmen in den Bereichen Rechnungswesen, Buchführung oder Personalsachbearbeitung


Worauf kommt es an?

Anforderungen:
• Kommunikationsfähigkeit und Kunden­ und Serviceorientierung (z.B. Mandanten zu Steuer­angelegenheiten beraten und dabei individuelle Besonderheiten und Anforderungen beach­ten)
•Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. bei der Erstellung von Lohn­ und Gehalts­abrechnungen für Betriebe und bei der Berechnung von Einkommen­, Lohn­ und Umsatzsteu­erbeträgen)
•Flexibilität (z.B. beim Wechsel zwischen Kundenkontakt, Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten und eigenständiger Bearbeitung von Akten)
•Lernbereitschaft (z.B. sich laufend über aktuelle Steuergesetze und steuerlich relevante Be­stimmungen informieren)

Schulfächer:

•Mathematik (z.B. beim Berechnen von Gewerbesteuerrückstellungen und Überschlagen der Umsatzsteuer)
•Wirtschaft (z.B. beim Kontieren von Buchungsvorgängen)
•Deutsch (z.B. beim Erstellen von schriftlichen Arbeiten und Geschäftsbriefen)







dreamkekzxd 18.01.2017, 16:07

Dankeschön deine Antwort ist sehr hilfreich

0

Was möchtest Du wissen?