beruf: professorin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Berufung zur Professur ist nicht wirklich planbar, da dies von sehr vielen äußeren ( nicht beeinflußbaren ) Faktoren abhängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gerne eine professorin an einer universität werden für die fächer mathematik und englisch

Eine solche Fächerkombination gib es nur für Lehrer an Schulen, nicht jedoch für ProfessorInnen an Universitäten. Du wirst Dich also für eine der beiden Wissenschaftsdisziplinen entscheiden müssen.

Aber bis dahin ist ja ohnehin noch ein weiter Weg. Zuerst must Du Dein Universitätsstudium mit dem Master abschließen (der Weg dorthin führt über den Bachelor) und mit einer wissenschaftlichen Arbeit das Doktorat erwerben. Dann musst Du Dich habilitieren, d.h. Deine Lehrbefähigung nachweisen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Habilitation

und letztendlich musst Du Dich an verschiedenen Universitäten bewerben. Die Professuren werden öffentlich ausgeschrieben, und es gilt der Grundsatz: wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, macht das Rennen. Du musst bereit sein für einen Wohnortwechsel (auch international), und es ist auf alle Fälle zweckmäßig, einen Plan B in der Tasche zu haben, denn es gilt: viele sind berufen, aber nur wenige sind auserwählt.

https://studieren.de/professor-werden.0.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass du die "Berufe" Professorin und Lehrerin verwechselst?
Lehrerin für Mathe und Englisch ist möglich und insbesondere für Mathe-Lehrer sind die Aussichten sehr gut.
Professorin für Mathe und Englisch ist natürlich NICHT möglich! Da geht - wenn überhaupt - nur eins von beiden. Und bis dahin ist ein sehr weiter Weg, der nicht einfach so planbar ist wie der Weg zum Lehrerberuf.

Insbesondere beim Mathe-Studium solltest du dich besser erst mal von deinen Illusionen verabschieden ;-) Jetzt als Schülerin hast du gar keine realistische Vorstellung davon, was da im Mathe-Studium auf dich zukommt.
70-80% der Mathe-Studenten geben bereits im 1.Jahr auf wegen der extrem hohen Anforderungen und die meisten von denen hatten in der Schule im Mathe LK immer nur Einsen.
Wenn du Bachelor und Master in Mathe erfolgreich bewältigt hast, DANN kannst du dir Gedanken machen über eine Karriere an der Uni.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uni-Professor zu erreichen ist schon ziemlich unwahrscheinlich:
Dafür bräuchtest Du mindestens einen Master mit "befr.", Promotion (2-5 Jahre), Habitilation (noch ein paar Jährchen) und falls das alles geklappt haben sollte, bist Du noch lange kein Prof. sondern evtl. erst mal Privatdozent.

Das ist nur was für sehr gute Leute mit ausreichendem finanziellen Background, wenn sie nicht wie Mönche leben wollen.

Fachhochschul-Professor ist relativ einfacher:
dafür reichen Promotion und 5 Jahre einschlägige Berufspraxis
Wegen der vergleichsweise schlechten Bezahlung gemessen an der Industrie ist es oft schwierig überhaupt geeignete Leute zu finden. Kannste auch vergessen !

Die FH-Professoren werden also immer von den Unis kommen und damit hängen die FHs am Tropf der Unis und können sich nicht eigenständig entwickeln. Sie werden daher alles versuchen, auch möglichst zu Unis zu werden. Für mich ist das eine von vornherein eine fatale Fehlkonstruktion !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Professorin für Mathe und Englisch. Solche Fächerkombinationen gibt es nur für Lehrer.

Wenn du Professorin werden willst, dann z.B. nur für Mathematik, nur für Englisch, nur für Mathepädagogik.

Dazu gehört in aller Regel ein Fachstudium, die Promotion, eine Habilitation als Wissenschaftlerin, dann erfolgt die Berufung. Das ganze erfordert nicht nur Können, sondern auch sehr viel Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, da Professorenstellen vergleichsweise rar sind. Meines Erachtens ist das kaum planbar und du solltest dir auf jeden Fall noch Alternativen überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bergquelle72
07.02.2017, 12:38

Alternativen überlegen braucht man nicht; da wird das Leben dafür sorgen, daß man sieht und erkennt  was geht und was nicht

0

Als Professor wird man berufen. Sowas kann man nicht planen. Außerdem hat kein Lehrstuhl Mathe und Englisch gleichzeitig.

Werdegang:

-Du studierst entweder Mathe oder Englisch Bachelor & Master

- Du schaffst es eine Doktorandenstelle zu erhalten und promovierst

- Du arbeitest weiterhin an der Uni in der Forschung

- Wenn du Glück hast, so wird eine Stelle frei und du wirst berufen.

Professoren lehren nicht nur, sondern forschen auch. Du solltest also für beides was übrig haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie stellst Du Dir das vor ? Professorin für Mathe und Englisch !!

Es gibt wohl auf der ganzen Welt (subjektive Hypothese meinerseits) keinen kombinierten Lehrstuhl für Mathematik und Englisch.

Und was man studieren muß ?

Erübrigt sich dies Frage nicht ? Mathematik und Englisch(Anglistik).

Und der Weg danach ? Studier erst mal Mathematik und schaffe den Bachelor, dann kannst Du weiterplanen ...

Der Weg wäre: Bachelor, Master, Promotion, Habilitation, Assistenzprofessur, sich für einen Lehrstuhl bewerben - also fang Du erst mal damit an ein exzellentes Abi hinzubekommen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?