Beruf mit Studium mit dem man wirklich reich werden kann?

16 Antworten

Kein Studium bietet eine Garantie, reich zu werden oder auch nur einen halbwegs gut bezahlten Job zu bekommen. Auf der anderen Seite kann man mit fast jedem Studium (oder auch ohne) zu Wohlstand kommen - wobei die Möglichkeiten für Geisteswissenschaftler wohl eher begrenzt sind.

Wichtiger als die Wahl des Studienfachs ist die Frage, wie es danach weitergeht. Als Angestellter wird man in aller Regel nicht reich - wer reich werden will, muss im Grunde sein eigenes Geschäft führen, auf eigene Rechnung und eigenes Risiko tätig werden.

Dafür braucht es auch nicht unbedingt ein Studium - Karl Albrecht, der der reichste Mann Deutschlands war, hat nach acht Jahren Schule eine Lehre als Verkäufer gemacht. Auch Günther Fielmann und Heiner Kamps haben nie studiert.

Du kannst mit fast allem sehr reich werden. Du musst nur sehr gut sein. Und sehr gut ist man nunmal meistens in den Sachen die einem spaß machen. Wen du etwas studiertst womit andere öfters reich werden was dir aber keinen Spaß macht und du deshalb schlecht bist wirst du ganz bestimmt nicht reich.

Chemie studieren und ein eigenes Pharmaunternehmen aufbauen!

Überleg dir, wo deine besonderen Fähigkeiten liegen. Schließlich willst du Geld dafür haben, dass du für jemanden arbeitest. Das musst du besonders gut machen, dann witrst du auch besonders bezahlt. Es kommt also nicht unbedingt auf das "Was" an, sondern vorrangig auf das "Wie".

Dreht sich heut zu Tage, ja sowieso alles nur noch ums Geld.

Was möchtest Du wissen?