BERUF IN DER FINANZBRANCHE?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Börsenmakler ist ja kein Beruf. Als Börsenmakler (auch: Trader) bist du selbstständig und handelst mit deinem eigenen Kapital. Zudem musst du dir Wissen aneignen, was du in KEINEM Ausbildungsberuf und KEINEM Studium vermittelt bekommst. Klar - ein Studium Banking & Finance kommt da schon sehr nah dran, beschäftigt sich aber nicht im geringsten mit den Indikatoren auf dem Börsenmarkt. Mit dem Traden kann theoretisch jeder anfangen. Wenn du das jedoch hauptberuflich machen willst, dann sollte dir es nichts ausmachen, wenn mal eben 75.000€ weg sind.

Jobs in der Finanzbranche sind generell nicht immer sicher. Niemand weiß, wie lange Firmen und Banken noch mit ihren Umsätzen im Plus sind und wie diese noch existieren. Niemand kann die Zukunft der Internationalen Wirtschaft vorraussetzen. Und genau deshalb Gibt es dort zwar viel Bedarf, jedoch bist du arbeitslos, sobald die nächste Wirtschaftskriese anbaumelt.

Wenn du was wirklich zukunftssicheres suchst, dann gehe in die Technikbranche. Die technische weiterentwicklung - und das steht fest - wird niemals zurück gehen. Selbst wenn der Finanzmarkt am abgrund ist, so wird die Technische Entwicklung sich immer weiter fortsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
27.10.2016, 15:41

Als Börsenmakler (auch: Trader) bist du selbstständig und handelst mit deinem eigenen Kapital.

Nein, ein Makler (also auch Börsenmakler) vermittelt Geschäfte. Im Börsenbereich zwischen Leuten die Aktien verkaufen wollen und denen die Aktien kaufen wollen.

Wer nur mit eigenem Geld an der Börse unterwegs ist, ist Spekulant, oder Investor.

0

Vertrieb lohnt immer wenn man es richtig macht und sich ständig weiterentwickelt und anpasst.

Ich arbeite als Makler für Versicherungen und Immobilien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?