Beruf im Zoll und beim Finanzamt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diplom Finanzwirt (FH) ist ein sehr abwechslungsreicher Beruf. Zum einen arbeitest du im gehobenen Finanzverwaltungsdienst, bist aufgrund der qualitativ hochwertigen Ausbildung später auch gern gesehen in anderen Verwaltungszweigen (Kämmerei) oder in der Industrie (Buchhaltung/Steuerabteilungen). Es gibt kein vergleichbares Studium, was Steuerrecht derart fundiert und breit vermittelt. Im Anschluss nach kurzer Berufserfahrung wäre die Steuerberaterprüfung auch ein attraktiver Weg.

In der Finanzverwaltung selbst sind relativ viele im gehobenen Dienst in der Betriebsprüfung tätig, sprich die Buchhaltung der Unternehmen wird im Außendienst steuerlich und oftmals EDV-gestützt mit dem tatsächlichen Lebenssachverhalt abgeglichen. Auch die Umsatzsteuersonderprüfung findet im Außendienst statt. Aber auch der Innendienst (Steuererklärungen von Unternehmern bearbeiten, Rechtsbehelfsstelle usw.) kann interessant sein.

Bewerbung einfach je nach Bundesland bei einer zentralen Stelle oder beim nächsten Finanzamt. Zum Diplom-Finanzwirt bewirbt man sich für den gehobenen Dienst und erhält dann ein duales Studium über drei Jahre. Je nach Bundesland dann auch mit Übernahmegarantie.

http://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-und-Karriere/Ausbildung/Gehobener-Dienst/gehobener-dienst_node.html


Mit dem Abitur wirst Du beim Zoll drei Jahre lang in Theorie und Praxis zur Diplom-Finanzwirtin (FH) ausgebildet. Je nach Interessenlage kannst Du nach der Ausbildung in alle möglichen Bereiche kommen:

  • Zollamt (Karton auf, reingucken, verzollen)
  • Sachbearbeitung (Anträge auf den Tisch, nachdenken, beantworten)
  • Prüfungsdienst (Buchlatung der Firmen überprüfen)
  • Lehrtätigkeit beim Bildungs- und Wissenschaftszentrum
  • Sachgebiet Kontrollen (Flughafen, Autobahn, Baustellen)
  • Finanzkontrolle Schwarzarbeit (Mindestlohn, Anmeldepflichten...)
  • Vollstreckung (wie Gerichtsvollzieher)
  • uvm

Zoll ist eine Bundesverwaltung; es kann sein, dass die Ausbildung in Köln stattfindet, man sich hinterher in Frankfurt wiederfindet. Es kann unter Umständen andauern bis man an der Wunschstelle ist, dafür gibt es aber Tauschmöglichkeiten und Stellenausschreibungen.

Ausbildungen beim Zoll (www.zoll.de) gehen auch ohne Studium. Die nehmen auch Realschüler. Natürlich ist für die höhere Beamtenlaufbahn ein Studium sinnvoll und auch nötig.

Ich würde eher den Zoll empfehlen, ich finde es einfach interessanter.

Berufsuche.!Duales Studium?Gehobener Dienst?Was tun?!

Hallo, ich wollte nächstes Jahr studieren gehen- Mein Ziel wäre Diplom-Finanzwirt im gehobenen Dienst. Welche guten Möglichkeiten gibt es denn auch noch in diese Richtung? Wo kann man sich alles dafür bewerben- ausser im Finanzamt? Ausserdem wie ist das denn im gehobenen Dienst zu arbeiten und ist duales Studium sehr anstrengend? Wie stehen eigentlich die Aufstiegschancen in diesem Beruf.?

...zur Frage

Steuerberater - Duales Studium Finanzamt (Diplom Finanzwirt)

Hallo,

hat man mit einem dualen Studium beim Finanzamt (Diplom Finanzwirt) die Chance danach sich zum Steuerberater weiter zu Entwickeln ? Man muss ja eine "nahe" geistes-/Rechtswissenschaft studieren.

...zur Frage

Ist das nettogehalt eines diplom finanzwirt gut?

Hallo, ich bin 14 und mache derzeit ein Praktikum beim Finanzamt. (Hessen)

Ich finde den beruf echt gut. Und in einer broschüre, welche ich gekriegt habe,soll das duale studium auch ganz verlockend sein. Nun würde ich gerne wissen wieviel netto ein diplom finanzwirt so verdient und ob das viel ist.

...zur Frage

Vorstellungsgespräch beim Finanzamt als Diplom-Finanzwirt

Hey Leute, ich hab die Tage im Finanzamt ein Vorstellungsgespräch als Diplom-Finanzwirt im gehobenen Dienst. Ich würde gerne wissen auf was ich mich speziell Vorbereiten sollte. Im Internet hab ich schon etwas rechechiert und nichts besonderes gefunden. Ich würde mich sehr freuen über gute Informationen, weil ich unbedingt dort anfangen möchte :)

...zur Frage

Welcher Beruf ist besser, Meinungen?

Welchen Beruf findet ihr besser Industriekaufmann (Ausbildung) Diplom Finanzwirt (Duales Studium) ich habe die Möglichkeit für beide Berufe und würde gerne mal Außenstehende Meinungen wissen. Hier ein paar pro und Contras für die Berufe.

Industriekaufmann
Pro: habe Erfahrungen in dem Bereich
        Beliebter Beruf
        Gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Contra: der Beruf ist beliebt
             Kein sicherer Job

Diplom Finanzwirt
Pro: Sicherer Job
        Gutes Einkommen
        Gute Arbeit

Contra: Gebundenheit
              Finanzamt hat keinen guten Ruf

...zur Frage

Wie ist das Leben als Beamter bzw. Diplom Finanzwirt beim Finanzamt?

Wie kann man sich das vorstellen?
Was für Vorteile hat man?
Wie ist sein Ansehen?
Wie lebt es sich als Beamter?

Ich frage mich das, da es mich interessiert und ich eventuell mich für ein duales Studium zum Diplom Finanzwirt bewerben möchte.

Danke für die Tipps :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?