Beruf im Sicherheitsgewerbe

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, laganbachri.


Ich habe vor nach meiner Schulzeit zum Militär zu gehen und,wenn ich qualifiziert genug bin, auch einer spezialeinheit wie z.B. Dem ksk beizutreten

Meine Meinung dazu, findest du unter dem Beitrag von Nauticus.

Nun frage ich mich wie es danach weitergehen soll

Darüber kannst du dir Gedanken machen, wenn du im Dienst bist.

Du wirst dort ausreichend Informationen zur Weiterbildung, Orientierung usw. erhalten.

Ich würde gerne irgendwas mit Sicherheit machen, jedoch nicht sowas wie türsteher sondern z.B. Manager eInes Sicherheitsunternehmens

Viele von den Bewerbern waren vorher bei der Bundeswehr und machen jetzt ihre Ausbildung zur Sicherheitsfachkkraft. Du fängst also unten an und hast dich hochzuarbeiten, um Qualifikationen zu erwerben.


Gruß smartCoupe

Danke für den Stern!

0

Moin,

nehmen wir mal an, du verlässt wirklich deine Mutti, hörst mit Battlefield auf, und kommst durch die Auswahltests von Bundeswehr oder Polizei.

Dann wird dir schon klar werden, dass nicht jeder der hunderttausend anderen Jungs in unserem Alter Soldat wird, zu einer Spezialeinheit kommt und am Ende als Söldner die Welt rettet.

Wenn ich dir Unrecht tue und du wirklich zum Militär gehst - nach deinem Plan bist du schon ein paar Jahre bei der Bundeswehr/Polizei. In der Zeit kann man sich realistische Gedanken machen, Kontakte knüpfen und bekommt Möglichkeiten aufgezeigt. Außerdem wirst du dann sehen, dass das Militär ein bisschen anders ist als erträumt, und dass nicht jeder mit einer athletischen Figur zum KSK kommt.

mfg Nauticus

Hi Nauticus und danke für die Antwort! Warum geht hier eigentlich ein großteil der Community davon aus, jemand der sich ernsthaft für Militärische Sachen interessiert bzw. Es in Erwähnung zieht, einer spezialeinheit beizutreten, hätte zu viel gezockt? Ich sagte in keinster Weise, dass ich "als Söldner die Welt retten" will. Ich fragte nach Berufen, die mir aufgrund meiner Interessen im Bereich Militär bzw. Sicherheit und Management gefallen könnten. Auch will ich nicht als privater Söldner irgendwo in Afrika rumrennen und Piraten abballern, sondern eine Führungs- bzw. Management/Vewaltungsposition im Sicherheitsgewerbe einnehmen.

Gruß Laganbachri

0
@Rusty1995

Warum geht hier eigentlich ein großteil der Community davon aus, jemand der sich ernsthaft für Militärische Sachen interessiert bzw. Es in Erwähnung zieht, einer spezialeinheit beizutreten, hätte zu viel gezockt?

Weil eure Vorstellungen, einfach mal zum KSK zu kommen, utopisch sind.

Ihr habt überhaupt keine Ahnung, was euch dort erwartet, geschweige denn, was dort von euch erwartet wird.

1
@laganbachri

Ja, bleibt nicht viel zu sagen... wir haben pro Woche 20 Fragen in der Richtung, und leider kann ich anhand deines Nicknames nicht deine Seriosität erkennen...

1

Sehr diskret bist du aber nicht unbedingt? Ist nur so, weil man seine Bewerbungsabsichten für sich behalten sollte. Wenn man tatsächlich sowas anstrebt.

Es könnte schon daran scheitern, das du das jedem erzählst.

Nur so als kleiner Tip.

Mit Abitur bist du sicherlich überqualifiziert für die Sicherheitsbranche und wirst kaum etwas finden das lukrativ genug ist. Bei der Bundeswehr hast du durchaus mehr möglichkeiten, wie in der Sicherheitsbranche.

Also bei den Spezialeinheiten wie KSK; GSG 9 usw sind die Auswahlverfahren sehr streng nur sehr wenige halten es durch . Du kannst dich dort Bewerben aber es wird kein Zuckerlschlecken .

Danke für deine Antwort, hab mich auch schon über die Härte der Ausbildung informiert. Meine Frage war ja aber was ich DANACH machen könnte

0

Du kannst ja Personenschützer werden oder Geldtransporteur. Oder Ladendetektiv oder sowas in der Richtung.

Was möchtest Du wissen?