Beruf Familienberaterin- Wie komme ich dahin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rein bildungsmäßig bist Du mit Bachelor - Studiengang für die Familienhilfe überqualifiziert. Die entsprechenden Abschlüsse werden meistens an Fachoberschulen erzielt! Aber nichts desto Trotz würde ich mich an Deiner Stellle überall dort bewerben, wo auch ein Sozialassistent eingesetzt würde. Als Deine allereste Anlaufstelle würde ich Sozialamt und Jugendhilfe betrachten! Aber auch die Paritätischen Wohlfahrtsverbände haben Familienhilfe in ihren Angeboten. In Berlin weiß ich, gibt es "Die Arche", auch die beschäftigen Familienhelfer. Übrigens der Beruf der Familienberaterin exitiert so nur in ein paar Bundesländern, der Heilerziehungspfleger(ä.Berufsbild) und der/die Sozialassitent/in sind bundesweit anerkannt. Der Weg dahin führt über eine zweijährige Ausbildung an Hochschulen oder FOB oder privaten Schulen für Soziales.

16

Der Sozialassistent ist aber nur Basisberuf und u.A Voraussetzung für einen HEP, daher niedrigschwelliger. Damit keine reale (!)und anerkannte Fachkraft. Für die Familienhilfe ist sie im Übrigen nicht unbedingt überqualifiziert. Ich kann nur für Berlin sprechen und hier ist dafür eine solcher Abschluss, wie oben, zwingende Vorraussetzung, neben der Berufserfahrung, um in der Familienhilfe arbeiten zu können. Natürlich, Ausnahmen bestätigen die Regel.

0

Wenn Du Deine Chancen deutlich erhöhen willst, solltest Du noch eine Zusatzqualifikation für Beratung (am besten systemisch) haben. Und dann sind Beratungsstellen und Jugendämter wohl die besten Adressaten für Bewerbungen.

Darf eine SPFH (sozialpädagogische Familienhilfe) in Ihrem Bericht und vor Gericht lügen? Darf das Jugendamt in einem Antrag vor Gericht lügen?

Hallo,

Wir haben 14 Monate alte Zwillinge.

Wir haben seit Februar das Ja am Hals & eine Spfh mit Kontrollauftrag.

Im April hatten wir ein HPG indem das Jugendamt forderte, Arztbesuche sowie Physio- & HTZ Termine zu begleiten. Obwohl es dafür keinen Anlass gab.

Wir haben abgesprochen, Physio& HTZ ja, Kia Nein. Weil ein Familienmitglied meines Mannes bei dem Kia arbeitet und die sollen davon nichts wissen. Die haben uns gedroht wenn wir nicht einwilligen würden Sie vor Gericht gehen ich habe mich schon erkundigt das dürfen die eigentlich gar nicht.

Die Familienhilfe hat die erste Physio Stunde bekleidet und alles war okay wir hatten allerdings Therapeutin gewechselt. Er hat doch dort alles mitgehört Diagnose und so weiter die Therapeutin fragt wer er sei und er sagte die mir Familienhilfe. an ihrem Blick hat man schon gesehen was sie gedacht hat.

Die nächste Physio Stunden sollten wir dann alleine wahrnehmen und ich habe der SPFH Bescheid gesagt. Er sagte dann ich müsste ihm ein Schreiben aufsetzen, dass ich nicht möchte dass er dabei ist. Das habe ich getan.

Da habe ich schon Angst gehabt dass das JA vor Gericht geht da er anscheinend nicht richtig zugehört hatte sollten wir eben eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben. Was auch unzulässig ist, habe ich schon nachgelesen.

Bei der nächsten Stunde konnte er nicht dabei sein, weil er einen Termin hatte. Da hat er gesagt, genau deswegen ist es besser wenn er jedesmal dabei ist dann kann man die Termine zusammen absprechen. Dass er auch beim nächsten Mal kann ich weiß nicht ob er was falsch verstanden hat wir wollten nicht dass er jedes Mal dabei ist. Wir brauchen keinen Controller oder einen Babysitter.

Na ja auf jeden Fall wegen der nicht unterschriebenen Schweigepflichtsentbindung finde ich sowieso Schwachsinn, weil er hat ja alles mitgehört, er hat's nur nicht mehr zusammen bekommen, weil er nicht mitgeschrieben hat, ist das Jugendamt vor Gericht gegangen. Er hat in seinem Bericht gelogen dass sich die Balken biegen. Also ich habe wirklich gedacht, mich tritt ein Pferd.

Dann kam der Brief vom Gericht und Termin beim Gericht war wir haben eine einen Verfahrensbeistand bekommen, die Anwältin von den Kindern der haben wir dann eine Schweigepflichtsentbindung unterschrieben, weil ihr haben wir vertraut. Sie hat dann mit der Therapeutin Rücksprache gehalten und war auch entsetzt davon was die SPFH alles falsch dargestellt hat. Ich würde die Kinder schädigen und sie würden noch mehr geschädigt werden, wenn nichts unternommen werden würde. Also was er geschrieben hat oder der absolute Hammer die Physio Therapeutin hat gesagt dass sie das gar nicht gesagt hat und dass das alles nicht stimmt.

Der Gerichtstermin war jetzt, Gericht hat noch kein Urteil gefällt aber ich will dagegen angehen dass das Jugendamt vor Gericht lügen darf habe ich schon erfahre. Jetzt meine Frage darf die spfh in ihrem Bericht und vor Gericht lügen und darf das Jugendamt in dem Antrag vor Gericht lügen?

...zur Frage

Pädagogik / Erziehungswissenschaften Studium

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit dem genannten Studiengang gemacht? ( vor allem in Ludwigsburg). Ich habe mein Abitur und möchte gerne Pädagogik studieren. Habe einen Schnitt von 3,2 leider und dachte, dass man gleich angenommen würde bis ich mitbekommen habe, dass es doch nicht so einfach ist.. Wie ist das Studium denn so.. Sind es eher angenehme Jahre die man da verbringt oder muss man sich sehr anstrengen?

...zur Frage

Bekommt man nach einem Bachelor (in Amerika) auch ohne Master einen Job?

Ich werde im Ausland (USA) studieren, also einen Bachelor machen. Das ist teuer genug und deshalb können wir meine Eltern oder ich es uns auf keinen Fall leisten, dass ich auch noch einen Master dort mache. Ich würde eine Arbeitsgenehmigung bekommen, aber nur, wenn ich sie direkt nach dem Studium dort nehme. Das heißt, ich könnte nicht nach dem Bachelor in Amerika nach Deutschland gehen, um hier den Master zu machen, sondern ich müsste gleich nach dem Bachelor dort einen Job suchen. Wenn ich nach dem Studium (Bachelor) lange nach Deutschland gehe, verfällt die Arbeitsgenehmigung (meine Chance auszuwandern) und ich bekomme nie wieder eine. Jetzt hab ich Angst, dass ich nach dem Bachelor gar keinen Job bekomme? Bekommt man eigentlich mit nur einem Bachelor einen Job? Oder wollen alle, dass man auch den Master hat? Das Problem ist, dass ich nicht irgendeinen Job annehmen kann, sondern einen in einer bestimmten Kategorie. Also einen Job, für den man qualifiziert sein muss (also ein Studium braucht. Keinen Putzjob oder so). Nur dann kann ich auch danach vllt bleiben. Es ist sehr wichtig...wenn ich keinen Job bekomme, muss ich gehen und kann nie wieder in Amerika leben :(

...zur Frage

Bekommt man nach einem Bachelor überhaupt einen Job? Oder nur mit Master? Erfahrungen?

Ich werde im Ausland (USA) studieren, also einen Bachelor machen. Das ist teuer genug und deshalb können wir meine Eltern oder ich es uns auf keinen Fall leisten, dass ich auch noch einen Master dort mache. Ich würde eine Arbeitsgenehmigung bekommen, aber nur, wenn ich sie direkt nach dem Studium dort nehme.

Das heißt, ich könnte nicht nach dem Bachelor in Amerika nach Deutschland gehen, um hier den Master zu machen, sondern ich müsste gleich nach dem Bachelor dort einen Job suchen. Wenn ich nach dem Studium (Bachelor) lange nach Deutschland gehe, verfällt die Arbeitsgenehmigung (meine Chance auszuwandern) und ich bekomme nie wieder eine.

Jetzt hab ich Angst, dass ich nach dem Bachelor gar keinen Job bekomme? Bekommt man eigentlich mit nur einem Bachelor einen Job? Oder wollen alle, dass man auch den Master hat? Das Problem ist, dass ich nicht irgendeinen Job annehmen kann, sondern einen in einer bestimmten Kategorie. Also einen Job, für den man qualifiziert sein muss (also ein Studium braucht. Keinen Putzjob oder so). Nur dann kann ich auch danach vllt bleiben.

Es ist sehr wichtig...wenn ich keinen Job bekomme, muss ich gehen und kann nie wieder in Amerika leben :(

...zur Frage

Kann man nach Germanistik Studium als Sachbearbeiter arbeiten?

Wäre es sinnvoll? Muss man dann zusätzliche Qualifikationen erwerben?

Welchen Beruf kann man überhaupt nach Germanistik Studium ergreifen?

...zur Frage

Kann man sich nach dem Bachelor in Erziehungswissenschaften/Pädagogik für den Masterstudiengang Psychologie einschreiben?

Hallo zusammen.

Wenn man im Studiengang "Erziehungswissenschaften" einen Bachelorabschluss erworben hat, berechtigt dieser dann auch zur Einschreibung in den Masterstudiengang Psychologie? Oder geht das nur mit einem Psychologie Bachelor?

Auf der Website mehrerer Unis habe ich dazu nur gelesen, dass ein Abschluss "in einem Bachelorstudiengang Psychologie oder in einem diesem verwandten Studiengang einer Hochschule" Voraussetzung ist. Aber was genau ein mit Psychologie Verwandter Studiengang ist, wird leider nirgends genauer erwähnt.

Und macht es einen Unterschied, wenn man seinen Bachelor an einer Pädagogischen Hochschule erworben hat, oder kann man hinterher grundsätzlich trotzdem einen Uni Master machen (zB. den EW Master an der Uni nach dem Bachelor an der PH).

Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen.

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?