Beruf: Ernährungsberaterin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Irenelein98, eines vorab, Ernährungsberater ist kein Studienfach. Ernährungsberater sind Ausbilödungsberufe, zum Beispiel zur Diätassistentin oder Gesundheitsassistentin. Das Studium der Oecotrophologie oder Ernährungswissenschaft ist dem nicht gleich zu setzten. Natürlich kannst du in Krankenhäusern nach einem solchen Studium auch als Berater arbeiten. aber Kliniken nehmen normalerweise dafür Diätassistenten, weil diese schlichtweg weniger Gehalt fordern können. Falls du als Oecotrophologe eine solche Anstellung ergatterst, musst du dich darauf einstellen, niemals schwer reich zu werden, denn bezahlt wirst du trotzdem als Diätassistent. Es gilt auch zu beachten, dass wenn du Ernährungswissenschaft studierst, du nicht automatisch eine Kassenzulassung zur Ernährungsberatung hast. Möchtest du dich damit niederlassen, musst du einen Zertifizierungslehrgang machen, der recht lange und teuer ist. Ansonsten darfst du nur Privatpatienten beraten. Das Studium der Oecotrophologie dauert in der Regelzeit bis zum Master of Science 5 Jahre. Der Bachelor of Science ist bereits nach 3 Jahren zu erreichen. Willst du lediglich in der Beratung arbeiten, so ist eine gute Ausbildung völlig ausreichend. Willst du in Forschung, Wissenschaft oder in die Lebensmittelindustrie würde ich dir das Studiem empfehlen.

Lg

Es führen 3 Wege (mind.) zu diesm Beruf.

  1. Studium Oekotrophologie (Ernährungswissenschaft) und dann kannst du noch spezielle Kurse belegen, um das 'Beraten' und die Thematik Ernährungspläne erstellen etc. sicher zu beherrschen

  2. Diätassistentin (klassischer Ausbildungsberuf) erlernen und mit oder ohne Zusatzkurse arbeiten

  3. Kurse belegen. Dabei sollte man aber schon eine Grundahnung von Ernährung und Bio (für Menschen) mitbringen, sonst ist das alles zu oberflächlich und man könnte unter Umständen mehr schaden als helfen. Ist bei div. (Fern- u. Direktkursen) leider der Fall. Genau informieren und Probeabo oder Schnuppertag vereinbaren.

Wer eine Ausbildung im medizinischen Bereich (Krankenschwester od. ännl.) hat, kommt mit den Kursen ganz gut klar............ Viel Eigeninitiative ist dann aber gefordert und eine Menge Bücher zwecks Eigenstudium.

Setz dich einmal mit einer/m zusammen, der von der Krankenkasse anerkannt ist oder bei der VHS in deiner Nähe gute Kurse gibt.

LG

um ernährungsberater zu werden musst du ökotrophologie studieren (das geht über die fachoberschule, also mit fach-abi). kannst aber auch alternative beruf wählen, also diätassistentin. das geht mit einer ausbildung :)

nein, das sind Kurse die man belegen kann.

Was möchtest Du wissen?