Beruf - Muss man sich Rechtfertigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Rechtfertigen brauchst Du Dich nicht aber dass man evtl. gefragt wird warum man nicht kommen kann ist menschlich z.T. nachvollziehbar.

Ich denke jeder hat von uns hat schon bei einer Absage nach dem Grund gefragt, obwohl dieser uns nichts anging. Oft kommt diese Frage nach dem "warum" auch automatisch.

Fragen kann der AG (?) ja, beantworten musst Du das nicht. Beim nächsten mal sagst Du einfach: "Nein tut mir leid, da habe ich schon einen Termin" und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du in deiner Freizeit machst, ist deine Privatsache. Wenn du also sagst, dass du den freien Tag anders verplant hast, muss das dem Chef reichen. Allerdings wird er dann davon ausgehen, dass du nicht Wichtiges vorhast, und deshalb durchaus arbeiten könntest und nur nicht willst. Rate mal, wer demnächst nicht befördert wird oder wer bei den nächsten Entlassung oben auf der Liste steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst dich nicht rechtfertigen - private gründen gehen den AG nichts an; man steht bei diesen rechtfertigungen sowieso blöd da, weil für den AG natürlich deine privaten gründe eine ganz andere (niedrigere) wichtigkeit haben.

wenn du eine regelmäßige arbeitszeit hast, wo ein bestimmter tag frei ist z.b. du arbeitest laut vertrag nur mo-do, dann brauchst du freitags nie kommen.

hängt dein freier tag von einem (vorher bekannten) dienstplan ab, dann brauchst du auch nicht kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du, dein Chef kann dir auch befehlen zu erscheinen, wenn die Firma dich braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jantano2014 26.03.2014, 14:39

Also deine Antwort kann ich überhaupt nicht nachvollziehen

Werde ich für Bereitschaft bezahlt

Nein

0

Nein, muss man nicht, ich würde einfach sagen "dringende private Gründe".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, wenn du für den Tag nicht eingeplant bist aber gibt ja so Chefs die so neugierig sind und alles wissen wollen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man ja schon mal einspringen , dient ja auch der Arbeitsplatzerhaltung,

solange man nicht ausgenutzt wird , um zusätzliche Arbeitskräfte einzusparen.

Da kann man abwägen , was an Wichtigkeit Vorrang hat , und was nicht.

Aber entscheiden muss derjenige selber.

Vg pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das geht deinen AG nichts an - ich würd es nur etwas netter sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?