Beruf - Berufs-/Werks- oder Bundeswehr Feuerwehr?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin! Aus eigener Erfahrung kann ich dir zwar nichts erzählen; bin aber selbst aktiv in einer FF seit drei Jahren. Zur Bundeswehr-Feuerwehr: Hierfür solltest du mal einen Blick in die diesmonatige Ausgabe des Feuerwehrmagazins werfen! Da steht eine große Reportage über die BW-Feuerwehr drin. Nachteil bei der Bundeswehr ist halt immer, dass du theoretisch überall in Deutschland und auch z.T. im Ausland eingesetzt werden kannst. Falls du also gerne in NRW bleiben würdest, hast du bei der Bundeswehr dafür keine Garantie.

Ob BF oder Werksfeuerwehr ist von der Tätigkeit her kein soo großer Unterschied. Bei einer regulären BF hättest du den Vorteil, dass du Beamter bist und somit einen sicheren Job hast. Diese Sicherheit gibt es bei einer WF nicht, wenn die Wirtschaft 'dein' Werk schließt bist du erstmal arbeitslos. Du solltest dich aber da eher fragen, ob der Job ganz allgemein etwas für dich ist. Ich persönlich würde mich dann für die BF entscheiden, weil sicherer Job. Allerdings schreibst du ja, dass du in einer JF bist. Hau doch einfach mal deinen JFW oder einen Betreuer an, ob bei euch in der Feuerwehr jemand bei einer BF oder WF aktiv ist. Da kannst du dann aus erster Hand etwas über den Alltag bei den hauptamtlichen Kräften bei dir "vor Ort" erfahren!

Okay danke für deine Antwort. Ich habe 2 Betreuer und sonst auch ein paar Kameraden der FF die bei einer Berufsfeuerwehr oder bei der Werksfeuerwehr sind, die werde ich dann auch nochmal Fragen. Ich und meine Eltern meinten auch das es ein vorteil ist bei der BF zu sein weil man halt beamter ist..

Danke für deine Antwort!

0
@headymanx

@headymanx

hi.... ich wollte nur mal meinen senf mit in die runde werfen. kann ich aus eigener erfahrung sagen.

mein berufswunsch ist es auch eines tages bei der bf arbeiten zu gehen. jedoch laufen die regeln in sachsen anders.... kann ja sein das es bei euch auch so ist.....

wenn sich zwei bei der bf bewerben, und nur einer ist bei der ffw tätig, muss es nicht gleich heisen das auch der von der ffw bevorzugt wird... beide sind gleichgestellt, keiner kriegt einen vorteil. heist also, vergiss die schule nicht und lerne was das zeug hält !!!!

von der jfw in die aktive abteilung wirst du bei uns ab dem 16 geburtstag eingestuft und bekommmst dementsprechend bekleidung lehrgänge etc. truppmann teil 2 ist in gewisser weise kein lehrgang. dies ist die zeit in der du volljährig wirst. (2 jahre bei den aktiven), dann kriegst du den truppmann teil 2. ist notwendig wenn du eines tages mal truppführer werden willst. ich musste mir den zettel vom landratsamt ausdrucken lassen über die homepage.... der gemeindewehrleiter unterschreibt diesen dann. heist... wenn du denken solltest den zettel kriegste schon irgendwann, dann biste auf dem holzweg. du musst dich kümmern !!

und nicht vergessen den verdammten zettel zur prüfung mitzunehmen, falls er vorher nicht schon eigesammelt werden sollte. denn sonst wirste zur prüfung nicht zugelassen.!

****um zur bf zurück zu kommen. so ist es hier..... du brauchst dort gar nicht erst antanzen kommen wenn du noch nicht einmal den lkw führerschein besitzen solltest geschweige denn den rettungsschwimmer.****

so dumm wie es auch klingt, das gleiche gilt für die Werksfeuerwehr

lg

0
@Schakal0180

Hey, danke erstmal für deine antwort! Ja bei uns ist es so das man erst den Atg mit 18 machen darf, TM 1+2 und TM 3+4 schon mit 17. Man darf auch ohne den atg aif einsätte fahren.. bei löscheinsätzen aber sinnvollerweose eher als schlauchtrupp oder melder..

Lg

0
@Schakal0180

Also in NRW darf man unter dem 18.lebensjahr KEINE einsätze fahren.Man kann wohl wenn mann in der Jf ist mit 17den Grundlehrgang mahcen so das man mit 18vertig ist.Bei uns inder wehr darf man auch mit 17an übungen teilnehmen aber nochmal NICHT an einsätzen.

0

Also, ich weiß nur, weil mich das auch schon interessiert hat, dass man für die Berufsfeuerwehr einiges drauf haben muss. Du musst eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen, die wenn möglich auch noch nützlich für die Feuerwehr ist, dann musst du diverse Sportabzeichen haben und alle möglichen Prüfungen absolvieren. Unter 19 geht da also nichts. Und du hast halt ewig langen Schichtdienst. Mit Bundeswehr Feuerwehr kenn ich mich nicht so aus. Wenn du richtig Action haben willst, ist glaub ich die Berufsfeuerwehr am coolsten, werde ich vielleicht auch machen, mach aber gerade erstmal meinen Truppmann, allerdings ist glaube ich alles mit Feuerwehr als Beruf wirklich nur was für Leute, die nie genug kriegen und dafür auch mal privat zurückstecken können (Schichtdienst, Versetzung, Auslandsaufenthalt,...). Mit Feuerwehr nur als Hobby hat man auch schon genug zu tun;-)

ÄHM ja ok das mit den Sportabzeichen da kann ich nix zu sagen aber da hat mir nie wer was von erzählt.Aber das man bei der BF versetzt wird wenn dann nur in der Stadt es ein denn du wechselst deine Arbeitstellle.Und die ewig langen Schichtdienste genauer:24h dienste,wenn du beim

0

Ich selber bin seit 13 Jahre bei einer FW. Und mit Sicherheit kann ich dir sagen, dass dein TM 1+2 werden bei der BF nicht berücksichtigt! Dein Vorteil ist es, dass du es eben schon kennst, dafür wird dein Ausbilder bei der BF auch von dir mehr erwarten und fordern!

Mit 17 Jahren würde ich in die FF rübergehen und bis ich 18 bin hätte ich bestimmt schon meinen TM 1+2.

Ich weiß nicht wi es bei euch ist, aber bei uns muss man zwischen TM 1 und 2 praktische Ausbildung nachweisen, welche nicht innerhalb von einem halben Jahr (ich habe mal die Zeit des TM 1 abgezogen) machbar sind! IM Schnitt vergehen 1, 5 bis 2 Jahre eh man zur TM2 geht.

Ich meinte, das ich keine Ausbildung bei der Bundesfeuerwehr brauche, wenn ich ein mehrjähriges mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr bin und den Truppmann 1+2 habe. Bei uns ist es so, dass man ab dem man 17 ist in die FF kann und dann auch den Truppmann 1+2 (6 wochen dauert die Ausbildung) und danach den TM3+4 machen. Mit 18 darf.man allerdings erst den AGT machen..

Danke für die Antwort :-)

0
@headymanx

Aha! Bei uns heißt TM 1 u. 2, Truppmannausbildung Teil1 = 2 Wochen Ausbildung Mo-Fr. mit Abschlußprüfung, dann die Praxisausbildung in der Wehr, in der Zeit folgen Funk- und ggf. Atemschutzausbildung und nach 1,5 bis 2 Jahren macht man seinen Truppmann Teil 2. Dieser geht wieder eine ganze Woche und endet mit Prüfung!

0

Was möchtest Du wissen?