Bertolt Brecht: Zitat von Brecht oder Galilei?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist von Berthold Brecht, eines seiner berühmtesten übrigens.

Das Leben des Galilei ist ein episches Stück von Brecht - also ein fiktionaler Text - und keine historische Abbhandlung über Galilei. Was dieser tatsächlich gesagt oder nicht gesagt hat, ist kaum belegt und war für Brecht auch nicht wichtig.

Diese Aussage, die Brecht seinem Galilei in den Mund gelegt hat, ist natürlich politisch gemeint, wie alles, was Brecht geschrieben hat.

Hätte Galileo das wirklich gesagt, hätte es Brecht auf jeden Fall vorschriftmässig als Originalzitat kenntlich gemacht, bzw der Verlag hätte das getan.


„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!“

Bertolt Brecht

Aber das hat der Bert dem Galileo wohl in den Mund gelegt und dann ist letztendlich doch vom letzteren...

Ach - und was ist Wahrheit? Da streiten sich die Gelehrten und das hat
auch der Pontius Pilatus rein rhetorisch Jesus gefragt: Johannes 18,38:
Spricht Pilatus zu ihm: Was ist Wahrheit? Und da er das gesagt, ging er
wieder hinaus zu den Juden und spricht zu ihnen: Ich finde keine Schuld
an ihm.

Also so richtig hat's ihn wohl nicht interessiert...


Und ob Bert im Besitz der Wahrheit war? Nicht bekannt...?

Was möchtest Du wissen?