Berodual...brauch ich noch eins?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ferndiagnostisch in solch einem forum zu arbeiten ist schwierig, medikamente anzuraten ist genauso schwierig.

du solltest mal einen anderen pneumologen als den deinen um rat bitten wenn du dich bei deinem jetzigen nicht gut aufgehoben fühlst. übers internet (herr google hilft bestimmt) kannst du die verschiedenen pneumologen und auch "erfahrungs- bzw bewertungsberichte" zu diesen in deiner nähe finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bazinga86
15.10.2011, 05:52

Hmm... das Problem ist halt das hier in der nähje nicht sehr viel auswahl ist.Aber vielleicht hast du recht. Ich versuch es mal in der Nachbarstadt.Danke

0

letztlich soll es doch eh nur alles Einbildung sein,aber vielleicht kann ein Arzt raten????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bazinga86
15.10.2011, 05:27

Das mit einbildung dachte man vor 40Jahren und man entwickelte sprays die nur H2o als wirkstoff hatten. Was man dann Widerlegt hatte.Natürlich hat das auch was mit der Psychosomatik zu tun bei mir ist es so wenn mein Spray am Wochenende anfängt leer zu gehen...dann bekomm uich das gefühl das ich es noch mehr brauche oder anfange noch schlechter luft zu bekommen.Aber Astma gibt es wirklich...unglaublöich das man meint das es nur einbildung sei xD

0

In einem Spray kann keine Lactose sein, alles andere solltest Du mit Deinem Arzt besprechen. Woher hast Du die Kompetenz zu sagen, Dein Lungenfacharzt sei nicht gut ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bazinga86
15.10.2011, 05:50

Definitiv kann in einem Spray lactose sein ....bestes Beispiel ist Spiriva und da er auch allergologe ist war dies doch wohl ein fehler.Und für mich nicht gerade Kompetent.Da mein alter Pneumologe weggezogen ist musste ich einen neuen aufsuchen.Als ich dann in meiner stadt nur einen fand der bis dato keinen schlechten ruf weg hatte ging ich zu ihm. Ich erklärte ihm alles zwecks allergien,astma,laktoseintolerranz und sagte auch das es mir in letzter zeit schlechter ging er nickte und nickte und ja er nickte dann kam die standard prozedur wie Lungenfunktionstest,allergietest,blutabnahme.Als er die ergebnisse hatte( unzählige allergien ...) sagte er sprichwörtlich:,,An ihrer stelle hätte ich mir bereits einen Strick genommen,das wär bestimmt angenehmer.´´ Ob das witzig gemeint war weiß ich nicht wirklich...ich persönlich fand es nicht witzig.Besonders da ich eh stark darunter leide und eingeschränkt bin.Ich würde gerne auch mal ne volle stunde fußball spielen ohne gleich an ein Beatmungszelt zu denken.Das gespräch war ziehmlich kurz er sagte halt nur ob ich mal an einer Kur interesse hätte. ich darauf und was mach ich wenn ich wieder hier bin?Er darauf: Wir würden dann sehen in wiefern es ihnen dort besser gehen würde.Daraus könnten wir dann andere sachen in erwägung ziehen wie einen Umzug...Ich persöhnlich habe noch nie so etwas von einem arzt gehört. Wie dem auch sei danach fragte ich ob ich denn nun ein neues spray bekomme er darauf...hmmm ja können wir machen daraufhin bekam ich das Spiriva.Ich las mir diesmal auch nicht den beipackzettel durch da ich davon schon mal gehört hatte und dachte endlich mal was gutes.Tja falsch gedacht.Nachts bekam ich Krampfanfälle in der Brust,übelste magenkrämpfe(lactose monohydrat),atemnot.Ich den Notarzt angerufen und der gab mir erst mal eine Spritze. Und er sagte mir das dort Lactose drin sei und fragte mich ob ich L.Intolerant wäre.Ich darauf ja bin ich mein arzt hatte mir das vorgestern verschrieben.Notarzt hat nur den Kopf geschüttelt und meinte ich solle mir lieber einen neuen Pneumologen suchen wenn dieser nicht mal weiß welche Wirkstoffe darin sind. Daher hab ich die Kompetenz das zu sagen!Ich wäre also dankbar für Konstruktive antworten.

0

Was möchtest Du wissen?