Bernoulliformel richtig angewendet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

hierfür brauchst Du die hypergeometrische Verteilung, da sich die Wahrscheinlichkeiten nach jedem Zug ändern.

Du rechnest [(9 über 5)*(3 über 3)]/(12 über 8)=0,2545

Die Bernoulli-Formel dagegen berücksichtigt nicht, daß, wenn ein defekter Schalter gedrückt wurde, nur noch 8 von 11 statt 9 von 12 defekten Schaltern vorhanden sind usw.

Die hypergeometrische Verteilung dagegen berechnet zum einen, wieviele Möglichkeiten Du hast, aus neun defekten Schaltern fünf auszuwählen und aus drei intakten die anderen drei und wieviel Möglichkeiten es überhaupt gibt, acht Schalter von zwölf zu betätigen.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cupcakeunicorn1
13.05.2016, 20:18

Wenn es aber mit Zurücklegen ist, dann wäre es richtig oder weil das andere hatten wir noch nicht 

0

Wenn du den Schalter nach jedem Zug wieder auf den Tisch zurücklegst passt dass, nur Rundungsfehler beim Ergebnis.

Wenn du den Schalter nicht zurücklegst, ist es ein Urnenexperiment.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?