Bernoulli-Kette, n (log) mit der Bernoulli Formel berechnen, was hab ich falsch gemacht?

Meine Rechnung ohne TR (falsche Lösung). - (Schule, Mathe, Mathematik) Es geht um die Aufgabe 3 c! - (Schule, Mathe, Mathematik)

2 Antworten

Dein Fehler liegt bereits in der 1. Zeile.
Überlege dir, was "P(X => 1) => 0.8" bedeutet (im Kontext).

P(kein Kern bei n Kirschen = 0,98^n). Das soll über 0,8 bleiben.

Bernoulli Differentialgleichung?

Hallo,

und zwar ich hab mal eine Frage zu folgender DGL. Warum wird die Gleichung in Zeile 3 Null gesetzt ( gelb markiert) und warum wird in Zeile vier, ln(C/x²) substituiert ?

Danke für Eure Hilfe !

lG

...zur Frage

Bernoulli-Binomialverteilung Mindestens ausrechnen?

Hallo, ich schreibe bald mein Abitur und komme bei folgender Aufgabe nicht weiter ? 

Bei einem Interview werden 20 Schüler befragt ob sie ein Handy besitzen.

a) Berechne die Wahrscheinlichkeit das keiner der Schüler ein Handy hat.

b) Berechne die Wahrscheinlichkeit das mindestens 2 Schüler ein Handy besitzen.

Die Trefferwahrscheinlichkeit beträgt 1/9.

Laut Lösungsbuch kommt bei a 9,48%raus und bei b 66,81%.

Meine Frage wäre wie ich das mit der Bernoulli Formel berechnen kann ?

...zur Frage

Bernoulli-Kette oder nicht? Bin verwirrt.

Guten Abend!

Morgen schreibe ich Mathematik und da ich Klassenbeste bin, habe ich heute einer Klassenkameradin Mathematik erklärt. Wir sind auf folgende Aufgabe gestoßen:

Entscheide bei folgendem Ereignis, ob ein Bernoulli-Experiment vorliegt:

Zwei Münzen werden gleichzeitig geworfen. Man schaut, ob zwei gleiche Seiten oben liegen.

Nun, ich denke, es kommt darauf an. Bernoulli setzt ja voraus, dass man zwei Ausgänge hat und dass die Wahrscheinlichkeiten sich von Stufe zu Stufe nicht ändern. Beides ist gegeben, da es irrelevant ist, ob man die Münzen gleichzeitig oder nacheinander wirft. Allerdings hat man ja als Pfade ww (also Wappen-Wappen) und zz (also Zahl-Zahl). Bei Bernoulli muss es ja eigentlich Treffer oder Niete sein und nicht beides (ich weiß nicht wie ich das erklären soll).

Allerdings kann man das Experiment ja "aufspalten":

P(zwei gleiche) = P(ww) + P(zz).

Dann kann man ja wieder mit der Bernoulli-Formel arbeiten und es kommt das Gleiche raus...also ist es Bernoulli? Ich bin mir etwas unschlüssig. Es müsste ja eines sein, da man die WK ja mit Bernoulli berechnen kann...

Danke im Voraus für fachkundige Antworten!

LG ShD

...zur Frage

Excel 2010, Prozent mit Formel berechnen?

Folgende Aufgabe:

Kosten 2015: 1380 (B24) / Kosten 2016: 1481 (B25) Berechnen Sie die Kostenänderung zum Vorjahr in Prozenten.

An sich ist das ja nicht schwierig, wobei ich es wohl etwas umständlich gemacht habe: =(((100/B24)*B25)-100)/100 und dann als Format Prozentsatz genommen.

Leider hab ich den Punkt an der Prüfung nicht bekommen, da ausdrücklich stand, man solle bei jeder Aufgabe eine Formel benutzen.

Mit =SUMME bekomme ich es nicht hin, weiss jemand eine Lösung?

Ich wär super dankbar um ne schnelle Antwort!

...zur Frage

Punktwahrscheinlichkeit wann verwenden?

Bei der Stochastik gibt es ja den bernoulli versuch mit dem man wahrscheinlichkeiten berechnen kann. wann benutzt man aber die punktwahrscheinlichkeit bzw. die inervallwahrscheinlichkeit, und wann die bernoulli formel? danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?