Berliner Mauer?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Osten war "eingesperrt".

Das heutige Meck. Pomm, Brandenburg, Sachsen Anhalt, Sachsen und Thüringen waren in der DDR. Berlin war zweigeteilt, West-Berlin war BRD und Ost-Berlin die Hauptstadt der DDR.

Wo in Berlin die Grenze war sieht man oft noch Denkmäler, die darauhinf weisen. Wenn du in Berlin eine Straßenbahn siehst, dann bist du im ehemaligen Ost-Berlin. ;)

Da hat aber jemand die Geschichte absolut völlig verpennt. Wie geht das? Kann ich mir so überhaupt nicht vorstellen. Also: Deutschland war geteilt. DDR und BRD. Grenze mittendurch. Berlin lag mitten in DDR Gebiet und war auch geteilt. Rundrum DDR. Im Grunde alle eingesperrt. Wir Wessis konnten zwar raus, aber mussten erst stundenlang durch DDR gebiet fahren um nach Wessiland zu kommen. mal kurz Picknick im Umland war nicht drin, irgendwann stieß man immer an Mauer mit Wachturm. Als Kind kannte ich nix anderes. Also im Grund waren wir auch eingesperrt. Wir konnten zwar raus, aber nicht mal eben so.

auch als freie Westler konnten wir nicht einfach mal so nach drüben. das ging nur mit Antrag und kontrollen und pipapo und machte man auch nicht, weil man angst hatte, man kommt da nie wieder raus

0
@pappardelle

was heißt da geschichte ?! sorry, das ich 14 bin und mich ein bild durcheinander gebracht hat...

0

So es gab die DDR und die BRD. In der DDR war mann "Eingespärt" also hatte keine Reisefreiheit. Berlin war genauso wie Deutschland geteielt.In Ost-Berlin,mit Fehrnsehturm und Brandenburger Tor,und West-Berlin . Als Ossi durft man ,als es die Mauer gab, nicht nach West-Berlin oder West Deutschland.Nur mit Genemigung.Aber die Wessis durften in die DDR Einreisen wenn man Geld bezahlte. Hier noch ein Bild:
PS. West-Berlin war quasi ne Insel Übrigens:Ich bin 12 und weiß dieß weil man das einfach weiß aber vieleicht hast es dich nur verwirrt ;)

Der Osten hat den Westen umgeben. Da ja damals der Westen "eingesperrt" war, gab es ja auch die Luftbrücke!

LG Pimpanelle

die Luftbrücke gab es nur für eine relativ kurze zeit, aber doch nicht über den ganzen zeitraum des Bestehens der DDR!

0

Der westliche Teil war umgeben von der DDR, incl Ostberlin. Westler konnten in den Osten, aber in jeder Osler in den westlichen Teil.

aber in jeder Osler in den westlichen Teil>

hä?

Ostler konnten eben nicht in den Westen und der knackpunkt ist, dass auch die westler nicht einfach mal so eben in den Osten konnten. Wir waren auch eingesperrt, auf eine Art.

0

Es gab West- und Ost-Deutschland. Und West- und Ost-Berlin. Letztere waren geografisch in Ostdeutschland und durch die Mauer getrennt, denn Westberlin gehörte zu Westdeutschland, auch wenn es eine Insel in Ostdeutschland war. So wie Berlin heute eine Insel in Brandenburg ist, aber eben nicht zu Brandenburg gehört.

Wer war jetz eingesperrt ?

0
@BerlinYanky28

"Eingesperrt" im Sinne von "nicht in den Westen reisen dürfen" waren alle Menschen in Ostdeutschland, nicht nur in Westberlin. Zwischen Westdeutschland und Ostdeutschland gab es deshalb einen Zaun.

0
@Quickfinger

kapierst du nicht, dass seine Frage sich speziell auf West-Berlin bezieht? es ist ja auch schwer zu verstehen, warum auch West-berliner irgendwie eingesperrt waren, eben weil berlin mitten in DDR-Gebiet lag

0

Also, der Osten war im Osten und der Westen war westlich vom Osten. Ansonsten würd ich mal ein Geschichtsbuch empfehlen.

Hier findest du Antworten auf deine Frage: ttp://www.mdr.de/damals-in-der-ddr/index.html

Westen und Osten sind geblieben, wo sie waren. Nimm dir eine Karte und guck es dir an.

blödsinnige Antwort. Westen und Osten sind eben nicht so geblieben, wenn man berücksichtigt, dass "West" und "Ost" eben nicht nur geografische Ortsangaben sind sondern auch politische Aussagen in diesem Zusammenhang.

0

Was möchtest Du wissen?