Berlin oder Amsterdam? Bitte um Tipps/Ratschläge.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Amsterdam ist vom Stadtbild her wesentlich schöner. Aber wenn ihr ausgehen wollt oder etwas erleben, ist die Auswahl in Berlin viel größer. Parks und Wasser gibt es hier auch reichlich.

Man kann sich wirklich in beiden Städten ein tolles Programm zusammenstellen. Wie das jeweils geht, wird ja für jede Stadt einzeln hier bei gutefrage.net vorgeschlagen.

Kurz vor und nach der Jahrtausendwende war Amsterdam meine Lieblingsstadt, dort gibt es m. E. unterhaltsamere Museen als in Deutschland, also eher was für junge Menschen. Wer sich für Kunst interessiert (insb. aus dem Goldenen Zeitalter, Bilder, Architektur, Handwerk, Musik, aber auch Ursprung moderner Malerei wie z. B. Van Gogh), kommt voll auf seine Kosten. Bei meinem letzten Besuch im vergangenen Jahr mit 34 Jahren fand ich die Coffeeshops nicht mehr gemütlich, die Rotlicht-Atmosphäre fasziniert mich nach den sexuellen Entdeckungsphasen überhaupt nicht mehr. Den Zoo finde ich nach wie vor großartig.

Ich war heuer wieder in Berlin, um ein bisschen auf den Spuren deutscher Geschichte und Politik zu wandeln, das ist v. a. was für den Aufbau einer Beziehung zu Deutschland. Es gibt aber auch ein tolles Kultur- und Nachtleben, egal ob Kleinkunstbühne am Abend oder in Kreuzberger Clubs durch die ganze Nacht, da ist für jeden Geschmack etwas dabei, und ich fand es - verglichen mit den anderen Städten - richtig günstig.

Ich will nicht verallgemeinern, ich kann nur von mir sprechen: unter 25 Jahren A-DAM, jetzt wo ich reifer bin, BERLIN

In Berlin ist auf jeden Fall mehr Action, was an einem Wochenende nicht zu schaffen ist. Amsterdam ist ruhiger und mehr zum chillen.

Was möchtest Du wissen?