Berlin Gas-Nachzahlung bei ALG2

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) Heizkosten müssen in tatsächlicher Höhe übernommen werden. Berlin soll in dieser Beziehung immer noch an Gesetz und Rechtsprechung vorbei agieren. Hier wirst du ggf. also in den Widerspruch und die Klage gehen müssen.

2) Wenn der Warmwasseranteil nicht explizit erfasst wird, darf die ARGE maximal die in der Regelleistung vorgesehen Pauschale ansetzen.

3) Wenn du deinen Gasabschlag aus deiner Regelleistung bestritten hast, Neufeststellung beantragen. Wenn nichts an den Versorger gezahlt wurde und das in der jetzigen Nachforderung berücksichtigt ist, muss die ARGE auch so ran.

Mit der Nachzahlung hin zum Amt, schriftlichen Antrag auf Kostenübernahme stellen und um schon mal einer rechtswidrigen Entscheidung vorzubeugen unten verlinkten Text passend einbauen.

http://hartz.info/index.php?topic=59.msg63#msg63

Super. Das läßt mich schon mal etwas ruhiger bei der Nachzahlung sein. Wenn ich es richtig verstanden habe, gilt auch für die Abschlagszahlung von 62 Euro die Anrechnung des Warmwasseranteils (waren es 18%?). Das heißt, diese 18% werden in die Berechnung der angemessenen Miete eingerechnet, der Rest zählt als Heizung - und sollte dann ohne Murren der ARGE übernommen werden?

Noch eine ganz allgemeine Frage: könnte ich die ARGE bitten, die Abschlagszahlung (oder den entsprechenden Anteil daran) direkt an meinen Gasversorger zu überweisen?

Danke, wedding13347.

0
@wedding13347

Eine prozentuale Berücksichtig eines Warmwasseranteils wäre unzulässig. Entweder sind die tatsächlichen Kosten anzusetzen (fallsdie ermittelt werden können) oder aber die monatliche Pauschale in Höhe von etwa 6,30 (hab die Zahl nicht genau im Kopf).

Wurden dieses Kosten schon in laufenden Abschlägen von der Arge berücksichtigt, darf bei einer Nachforderung zumindest die Pauschale nicht noch einmal berücksichtigt werden.

Dass die Kosten ohne Murren übernommen werden, gilt speziell für Berlin nach Hörensagen nicht - ich komme aus einer andere Kommune, in der das rechtlich sauberer läuft -; d.h. du solltest dich in der Tat auf Widerspruch und Klage einstellen.

Ich würde die Zahlungen nicht direkt an den Versorger anweisen lassen, denn du bist der Schuldner und solltest daher den Überblick behalten, gerade auch, weil Zahlungen Arge-seitig verloren gehen, Leistungen berechtigt oder unberechtigt eingestellt werden. 

0
@wedding13347

Ich habe in Berlin, was Nachzahlungen angeht, bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, allerdings ist für mich ein JobCenter zuständig, das einen sehr guten Ruf hat. Bei anderen sieht es ganz anders aus, diese zahlen selbst dann, wenn die Sache eindeutig ist, erst nach Klage vor dem Sozialgericht.

0

 Bestandswohnungen dürfen lt. Gesetz  10% der zulässige Höchstmiete von 378.- € (nicht 374.-) überschreiten, so dass du mit den neuen Abschlägen nicht allzu weit darüber liegst. Und was die Abschläge angeht, die du bisher aus der Regelleistung bezahlt hast: Auch diese muss die ARGE zum größten Teil übernehmen, denn diese umfassen ja die Heizkosten, die du nicht aus der Regelleistung bezahlen kannst. Was hat das mit der Jahresabrechnung zu tun? Du wurdest offensichtlich falsch informiert  und hättest gleich Widerspruch einlegen können (aber mit der Unkenntnis der Bürger wird offenbar schon gerechnet). Die ARGE muss also nicht nur die Nachzahlung, sondern auch die Abschläge nachträglich übernehmen. Für letztere kannst du einen Überprüfungsantrag stellen, indem du die Sachlage schilderst und um eine Nachzahlung für die vergangenen Monate bittest. Sollte dies abgelehnt werden, dann geh in Widerspruch und Klage.  Falls sie die Heizkostennachzahlung ablehnen, würde ich es ebenso machen.

enn Gas nur für Heizung und Warmwasser benötigt wird, gehört es voll zu den Kosten der Unterkunft. Sowohl die Nachzahlung als auch die erhöhte Vorauszahlung wird dann vom Jobcenter akzeptiert.

RheinEnergie Stromabrechnung, Guthaben oder Nachzahlung?

Ich habe bei, meiner Jahresabrechnung einen verbleibenden Restbetrag von -55, 00 Euro. Gehe ich richtig davon, aus dass ich die 55 euro nachzahlen muss oder ist das Guthaben ? Jeder sagt mir was anderes...

...zur Frage

arbeitslosengeld 2 wieviel?

Ich wohne mit meiner Mutter zusammen bin 25 Jahre alt und bekomme alg2 . aus gezahlt Krieg ich 230 € . da stimmt doch was nicht oder ? ich Lese ständig was von 300 400 € regelsatz . wie kriege ich raus wieviel mir zusteht und wo kann ich beschweren ohne Probleme mit meinem alg zu kriegen ?

...zur Frage

Strom- und Gasnachzahlung bei Bezug von ALG I und ergänzendem Hartz IV

Hallo, ich frage hier für eine Freundin die z.Zt. noch ALG und ergänzende Leistungen nach SGB II bezieht und ab 10.06.2012 nur noch Hartz IV bezieht. Sie hat einen Nachzahlungsbescheid für Gas und Strom von den hiesigen Stadtwerken erhalten und nun stellt sich mir die Frage ob sie irgendetwas von der Arge dazu bekommen kann? Dnke für fundierte Antworten.

...zur Frage

Ubernimmt meine Rechtschutzversicherung meine Strom und Gas Jahresabrechnung?

Ich habe eine Nachzahlung von 1000 Euro zu bezahlen.was viel zu viel ist fur ein 2 Personen Haushalt mit 70 qm Der Anbieter lehnt eine Ratenzahlung generell ab. So was ich eine Ablehnung erhalten habe,und ich den Betrag bis zum 30 begleichen soll Ansonsten droht Mir die Sperre Nun habe ich gehöhrt wen man Rechtschutzversichert ist,das evtl. Die Versicherung das zahlt ,Stimmt Das?

...zur Frage

wie viel alg 2 Aufstockung bekomme ich?

Hallo und zwar lebe ich in einer Bedarfsgemeinschaft ich habe ein Einkommen von ja sagen wir 1050 Euro Netto hängt von der Provision ab mein Partner bekommt nur Kindergeld 190 Euro

Wir bekamen vom Amt 550 Euro aufgestockt das Amt hat mein Einkommen erstmal ohne die Provision eingetragen sprich 804 Euro Netto = also hätten wir zusammen mit Aufstockung knapp 1540 Euro - jetzt haben wir im Februar ein Termin beim Amt wo man natürlich nochmal alles nach prüft ob ich was zurück zahlen muss was natürlich der Fall sein wird da ich immer mehr verdient habe wie die 800 Euro und die werden mich dann laut einer Arbeitskollegin die auch Aufstockung bekommt ca 1000 Euro als Einkommen eintragen

kann ich jetzt davon ausgehen das ich weiterhin meine 1550 Euro im Monat habe ?? oder wird das jetzt weniger weil ich automatisch mehr verdiene aber von der Provision kann ich nie ausgehen es kann ja auch sein das ich mal ein Monat Urlaub habe oder sonst was und gar keine reinkommt und dann bleibt es bei 800 Euro

Ich mein ich verstehe das es aufjedenfall am besten ist auf 1000 Euro zu gehen damit ich nicht immer zu viel nach bezahlen muss bzw zurück.

mir geht es hier aber nur darum wenn die das prüfen weil ich muss Februar einen neuen Antrag stellen das ich weiterhin meine 1550 Euro zur Verfügung habe

...zur Frage

Alleinerziehende kann Jahresgasabrechnung nicht bezahlen

Hallo erst mal,

Ich bin seit 1 Jahr Hartz4 Empfängerin. Bei meiner Strom Jahresabrechnung habe ich ein Guthaben von 120 Euro gehabt. Jetzt habe ich die Jahresabrechnung vom Gas bekommen und da sind noch 1150 Euro zu bezahlen. Ich kann dieses aber nicht bezahlen. Wir heizen kochen und duschen alles mit Gas. Stellen die mir das Gas dann einfach ab? Was soll ich jetzt tun ?

Bitte um Radschlag bin verzweifelt!!

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?